Mountainbike Forum Schweiz Touren Trails

Normale Version: Genial-Tour Tessin: Taverne - Cap. Monte Bar - Passo San Lucio - Cap Pairolo - Lugano
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Am Samstag 15. November war wieder mal so einer dieser genialer Biketage wo einfach alles stimmte. Smiley_sun

Am Morgen mit dem ersten Zug ins Tessin. Stahlblauer Himmel empfängt uns nach dem Gotthard bei Airolo. Kurz ein Kaffee beim Umsteigen in Bellinzona und dann mit dem Bummler bis Taverne.
Aufs Zweirad schwingen. Langsam den gleichmässigen Rittmuss finden fällt nicht schwer. Am Morgen noch recht frisch, doch schon bald gewinnt die Sonne klar Oberhand.
Der Aufstieg hoch bis zur Cap. Monte Bar alles auf der "Normalo-Route" einfach traumhaft. Der Verkehr hält sich in Grenzen. Einfach Hochstampfen den kreisenden Gedanken nachjagen und den wunderschönen Tag geniessen...
Bei der Cap. Monte Bar das verdiente Mittagessen mit Pasta auf der Sonnen-Terrasse mit Südblick. Was will man mehr. Das gewaltige Panorama auf dem Monte Bar - immer wieder faszinierend.
Dann der endlose Singletrail hinüber zum Passo San Lucio. Immer wieder ein Highlight. Der Weg hat allerdings in diesem Jahr an einigen Stellen gelitten – ich denke verursacht vor allem durch die kürzlich sehr intensiven Regenfälle im Tessin.
Bei San Lucio der obligate 1-Euro Kaffee. Die Tage sind Kurz im November. Deshalb schon bald wieder aufbrechen.
Weiterjagt auf weiterhin - diesmal extrem schmalen aber tiefen - Singletrail über die Btta di San Bernardo und auf breiteren Wegen bis zur Cap. Pairolo SAT. Ab Pairolo folgt der geniale teils steile Downhill bis Cioasccio. Und als Schlussfeuerwerk noch der letzte Singletrail durch den Wald über Murio bis Villa Luganese.
„Verständlich“ - nach soviel Trails kreischen und rauchen jetzt die Bremsen - Kurz Bremsklötze wechseln. Kein Problem.
Ein Info-Blick auf die Uhr - Es könnte reichen.
Die schnelle Schussfahrt bis Lugano. Die Stadt Lugano auf dem kürzesten Weg durchqueren und der letzte kurze Anstieg hinauf zum Bahnhof.
Fast pünktlich zur Minute erreichen wir den Bahnhof Lugano können sofort in den wartenden Zug einsteigen und fahren mit der Bahn entspannt im untergehenden Sonnelicht heimwärts gegen Norden.

Ach, hab ich es schon geschrieben? – Einfach nur GENIAL! Herz

cu RedOrbiter
http://www.Trail.ch
Ach wie genial!!!

Ich liebe diese Tour. Habe sie dieses Jahr zum ersten mal gemacht, aber in umgekehrter Richtung. Ich fuhr von Lugano nach Sonvico und von dort alles im Wald auf gut fahrbarer Schotterstrasse bis oberhalb Pairolo. Dann auf Deiner Tour bis Motte della Croce und zum Abschluss wählte ich die Abfahrt nach Gola di Lago bei der Alpe Davrosio vorbei und dann auf der Hauptstrasse wieder zurück.
Wollte diesen Herbst noch einmal das Val Colla besuchen gehen, doch leider hat es nie gepasst. In meinen zwei Wochen Ferien Ende Oktober war das Wetter nicht so berauschend. Vielleicht klappt es ja im Dezember noch mal. Hatte es schon Schnee ganz oben? Hast Du vielleicht noch ein paar Bilder? Ich weiss ja wie es aussieht, ist aber immer wieder schön.
Mein Highlight diese Woche war aber auch nicht schlecht. Ich konnte mir in einem 5-er Team einen Startplatz für den Gigathlon 2009 ergattern.

Gruss: Chregu
Chregu schrieb:Ach wie genial!!!

Ich liebe diese Tour.
...
Hatte es schon Schnee ganz oben? Hast Du vielleicht noch ein paar Bilder? Ich weiss ja wie es aussieht, ist aber immer wieder schön.
...
Mein Highlight diese Woche war aber auch nicht schlecht. Ich konnte mir in einem 5-er Team einen Startplatz für den Gigathlon 2009 ergattern.

Gruss: Chregu
Auch ich liebe diese Tour. Auch nach dem X-ten male fahren immer wieder ein Riesenspass.
Schnee war nur noch bei der Cap. Monte Bar einige Reste. Ansonsten Schneefrei. Allerdings hat der Höhenweg vom Val Colla durch die intensiven Regenfälle der letzen Wochen im Tessin schon ein wenig gelitten.
Zudem waren zwischen San Bernardo und Pairolo teilweise einige Bachläufe schon vereist und mit der erforderlichen Vorsicht zu fahren.


Jetzt noch die gewünschten Bilder dieser Tour:

[Bild: normal_mt_bar-passo_san_lucio-pairolo_15...g_1605.jpg]
Capanna Monte Bar mit den Walliser Viertausender Gipfel.


[Bild: normal_mt_bar-passo_san_lucio-pairolo_15...g_1609.jpg]
Hinten der Gazzirola - der höchste Gipfel im Val Colla


[Bild: normal_mt_bar-passo_san_lucio-pairolo_15...g_1611.jpg]
Der Mega Singletrail zwischen Monte Bar und Passo San Lucio


[Bild: normal_mt_bar-passo_san_lucio-pairolo_15...g_1614.jpg]
Singletrail Querung unter dem Gazzirola Gipfel


[Bild: normal_mt_bar-passo_san_lucio-pairolo_15...g_1616.jpg]
Passo San Lucio mit Kirche und altem Zollhaus das heute als Gasthaus betrieben wird.

[Bild: normal_mt_bar-passo_san_lucio-pairolo_15...g_1619.jpg]
Btta di San Bernardo - schmaler, extrem tiefer und darum kniffliger Trail


[Bild: normal_mt_bar-passo_san_lucio-pairolo_15...g_1621.jpg]

Viele Wege führen nach Lugano... Wir fahren Richtung Pairolo


[Bild: normal_mt_bar-passo_san_lucio-pairolo_15...g_1622.jpg]
Trail unter der Denti della Vecchia im Wald zwischen Murio und Villa Luganesse. Die letzten goldigen Sonnenstrahlen verirren sich im Walde und bilden das Finale zu einem grandiosen Mountainbike Tag.


Alle diese Bilder und noch viele mehr sind auch im Fotoalbum zu finden unter:
Trail > Tessin > Monte Bar - Passo San Lucio - Pairola

Die ausführlichen Tourbeschreibung Monte Bar - San Lucio - Pairolo



cu RedOrbiter
http://www.Trail.ch


PS. Viel Spass beim Gigathlon. Kannst ja dann mal hier im Forum über den Gigathlon berichten.
Hallo RedOrbiter,

Danke für die klasse Bilder. Kommt mir alles ziemlich bekannt vor. Ich dachte, es hätte mehr Schnee auf der Strecke. Dann werde ich, wenn es Zeit und Wetter zulässt, vielleicht doch nochmal ins Val Colla gehen dieses Jahr. Mal sehen.
Viel Zeit bleibt mir ja nicht mehr. Aber sonst sicher nächstes Jahr wieder.

Wenn Du das schon erwähnst, werde ich gerne den einten oder anderen Beitrag über den Gigathlon hier ins Forum schreiben. Er findet ja erst vom 3. - 5. Juli 09 statt.

Danke nochmals und Gruss: Chregu