Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Sighignola - Frühlingstour auf den Panorama Gipfel über dem Lago di Lugano im Tessin
#1
Big Grin 
Sighignola (Tessin/Italien)
==========

24. Februar 2012

Am Donnerstag erhalte ich von Dropshot ein Telefon. Wetter für morgen ist im Tessin sonnig und Frühlingshaft warm gemeldet. Natürlich musste ich nicht lange überlegen. Auf zu neuen Bike Abenteuern im 2012!
Und so fuhren wir am Freitagmorgen in der Früh ins Tessin zum Mountainbiken.
Als Ziel haben wir den Sighignola, den Aussichtsberg oberhalb vom Luganersee ausgewählt.
Auf dem Parkplatz vom Corneredo in Lugano packen wir die Mountainbikes aus und machen uns Fahrbereit.
Alles entlang vom Cassarate Fluss fahren wir bis zum Lido an den Lago di Lugano (Lunganersee). Dort überqueren wir den Brückensteig und durchqueren den Parco Civico. Die Stadt Lugano ist noch ein wenig verschlafen und so kommen wir entlang vom Quai rasch nach Paradiso. Ab Paradieso ist dann Strassenfahren angesagt. Da heisst es Kopf runter und treten.
Bei Melide geniessen wir vis a vis vom Swiss Miniature unseren Morgen Kaffee. Ein Genuss!
Dann geht's über den Seedamm bei Melide und via Bissone bis nach Maroggio. Bei Maroggio ist dann das zweifelhafte Feeling vom "Rennrad-Fahren" fertig... Irgendwie kann ich die Gümmeler einfach nicht verstehen. Macht das Spass?
Für uns geht es links hinauf. Die Steigung hinauf ins Val Mara nach Arogno folgt. Bald ist der gleichmässige Tritt in der Steigung gefunden. Kurz oberhalb von Arogno geht's über den unbemannten Zoll. Gleich hinter dem Zoll steht man plötzlich wie vor einer Wand. Die Steigung hinauf nach Lanzo führt in engen und vor allem "sausteilen" Serpentinen in den kleinsten Gängen bergauf. Meine innere Pumpe muss voll arbeiten. Beim Kriegsdenkmal Friedhof oberhalb von Lanzo machen wir auf einer Parkbank genüsslich Brotzeit. Die Frühlings-Sonne hat schon richtig Druck. Herrlich.
Die Stärkung kam gerade richtig. Die restlichen 400 Höhenmeter können jetzt kommen...
Dann folgt die gleichmässige Steigung hinauf nach Sighignola. Diese führt alles im Wald auf Teer, und ist ziemlich verkehrsarm. Dann, auf 1200 Meter ü. M. beim Monte Creggio wird zu unserer Überraschung Ski gefahren. Ein Skilift und ein Transportband sind in Betrieb. Die Schneedecke ist allerdings dünn. Wird wohl das letzte Wochenende mit dem Skispass hier oben sein...
Übrigens, das dortige Restaurant kann ich überhaupt NICHT empfehlen. Dort wurden wir das letzte Mal ziemlich abgezockt. Unverschämt was wir dort blechen mussten... Einmal und nie wieder!
Von Monte Creggio bis zum Sighignola Gipfel sind es nur noch ca. 12 Minuten Fahrzeit und wir stehen schon oben auf der Sighignola Aussichtplattform.
Das Panorama hier oben auf dem Sighignola Gipfel ist gewaltig. Quasi direkt unter uns liegt die Stadt Lugano mit dem Lago di Lugano und dem Seedamm von Melide. Der San Salvatore erscheint von hier, nur wie ein kleiner Hügel. In der Ferne leuchten die Alpenriesen der Walliser Alpen. Das Monte Rosa Massiv mit Matterhorn und Alphubel leuchten knallig Weiss zu uns herüber.
Ein kleiner Kiosk, der Ristro Sighi hat offen. Der feine Kaffee schmeckt sehr gut. Der Chef gibt sich auch richtig Mühe. Der Preis ist Italienisch. Der Becher Kaffee kostet gerade mal 1.50 Euro. Da nehmen wir uns gerne Zeit und der Zweite Kaffee steht schon auf dem Tisch.

Irgendwann reissen wir uns wieder los. Da neben der Strasse noch zuviel Schnee liegt, entschliessen wir uns die gesamte Abfahrt alles wieder auf Strasse hinunter zu fahren. Auch der Abstecher via Lembro entfällt. Auch dort liegt noch Schnee.
So fahren wir die ganze Strecke bis nach Lugano wieder analog zur Hinfahrtstrecke retour.
Jetzt am späteren Nachmittag ist der Quai von Lugano mit Sonnenhungrigen besetzt. Slalom fahren ist angesagt.
Schon bald sind wir am Parkplatz Corneredo retour. Wir verladen unsere Bikes und es geht Retour durch den Gotthard in den Norden.

Herrlich war's! Der Frühling hat begonnen. Smiley_sun



[Bild: sighignola_24-02-2012_img_2088.jpg]
Ristro Sighi - Kaffeepause mit Sighignola Gipfelpanorama



Datum: Freitag 24. Februar 2012
Treffpunkt 7:30 an der Rampe
Wetter: Sonnig bis 20° Grad!
Riders: Dropshot und RedOrbiter
Spezielles: ID und Euro mitnehmen für Italien
Tipp: Kaffee 1.50 Euro auf dem Gipfel beim kleinen Kiosk

Streckenlänge:
55.8 km

Höhenmeter:
1200 hm

Fahrzeit:
3:51 h (Schnitt 14.5 km/h)

Strecke:
Lugano - Paradiso - Melide - Bissone - Maroggia - Arogno - Lanzo - Sighignola - Lanzo - Arogno - Maroggia - Bissone - Melide - Paradiso - Lugano

=====
Fotos: Sighignola
=====

cu RedOrbiter
http://www.Trail.ch

Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Lago Maggiore Ostseite Gravelbike-Touren sebastiano 2 2'240 18.03.2019, 11:50
Letzter Beitrag: sebastiano
Coolglas Val Malvaglia Tour im Tessin - Eisig schön... RedOrbiter 0 2'535 01.02.2019, 07:04
Letzter Beitrag: RedOrbiter
Coolglas Ab an die Sonne: Lavorgo Tour in der Leventina im Tessin RedOrbiter 0 1'531 08.01.2019, 08:11
Letzter Beitrag: RedOrbiter
Evil Strada Alta on Fire - Tour in der Leventina Tessin zw. Faido und Biasca RedOrbiter 1 3'173 25.09.2018, 07:18
Letzter Beitrag: RedOrbiter
Toungue Passo del Sole / Tessin - Fotos sagen mehr als tausend Worte RedOrbiter 0 1'748 13.07.2018, 09:29
Letzter Beitrag: RedOrbiter

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste