Davos Strelapass Weissfluhjoch Durannapass Klosters



Mountainbiketour: Davos - Schatzalp - Strelapass - Weissfluhjoch - Durannapass - Klosters - Wolfgang - Davos
Bergsee Abfahrt vom Weissfluhjoch gegen Durannapass
Abfahrt vom Weissfluhjoch gegen Durannapass

Flagge Schweiz Wappen Landeskennzeichen Landkarte Graubünden Graubünden Wappen Flagge
Davos - Schatzalp - Strelapass - Weissfluhjoch - Durannapass - Klosters - Wolfgang - Davos
Bilder Biketour Strelapass Weissfluhjoch Durannapass Tourenbeschreibung:
 










Aufstieg Schatzalp: Strelapass in Sicht
Strelapass
in Sicht





Felsengalerie zwischen Strelapass und Hauptertälli
Felsengalerie
beim Stelapass
an der Bergflanke
des Schiahorn




Stausee beim Oberalppass
Aufstieg im
Hauptertälli
Richtung Wasserscheide
Weissfluhjoch




Fotogalerie
©Photo by RedOrbiter

 

 

Start: Davos

Der Ausgangspunkt dieser fantastischen Mountainbiketour ist Davos im Landwassertal. Bekannt im Winter durch den Spenglercup (HC Davos) und das WEF Weltwirtschaftsforum (Demonstrationen). Auch sind die bekannten Skigebiete Parsenn, Jakobshorn und Weissfluhjoch den Skifahrern ein Begriff.

Datum: 16.Aug.2003
Davos Strelapass Wasserscheide (2629m) Durannapass

Die Tour beginnt in Davos Dorf beim Bahnhof. Zuerst auf der Promenade Strasse 1000Meter Südlich bis man rechts in die Bobbahnstrasse einbiegt. Zuerst kurz auf Asphalt wechselt die Unterlage schon bald auf Schotter. Die Steigung gleichmässig gut fahrbar bis Schatzalp. Bei Schatzalp rechts fahren und dem roten Bikewegweiser folgen Richtung Strelaalp. Unter dem Restaurant Strelaalp weiterfahren. Nachher wird es so richtig steil. Hinauf über den Bergrücken des Strelaberg sind immer wieder heftige steile Rampen zu bezwingen. Nur absolute Spitzensportler und werden hier alles im Sattel fahren können. Der lose Untergrund fordert die Balance und tut sein übriges dazu. Ich konnte nicht alles im Sattel fahren und musste auch teilweise schieben. Unter der Bergstation der Wintersportanlage auf einer Höhe von knapp 2300müM biegt man rechts ab und fährt zum jetzt von weiten sichtbaren Strelapass auf 2350müM. Dieser Teil ist alles fahrbar. Auf dem Strelapass ist eine wohlverdiente Erfrischung im Bergrestaurant verdient. Der Blick auf die andere Seite des Strelapass hinunter nach Sapün gibt eine unverdorbene Landschaft preis.

Variante für den Aufstieg bis zum Strelapass:
Von Davos die Bobbahnstr. hochfahren. Ca. 900m vor der Schatzalp rechts abbiegen zur Büschalp und hinauf allgemeine Richtung Station Höhenweg. Allerdings nicht zur Station Höhenweg sondern diese Rechts liegen lassen und links hinauf zum Panorama-Höhenweg. Danach durch die Lawinenschutzverbauungen auf dem Panorama-Höhenweg, den steilen Berghanges querend , bis zum Strelapass fahren. Allerdings hat es hier auf diesem Aussichts-Weg auch viel Rotsocken unterwegs! Deshalb ein wenig Rücksicht walten lassen...

Nach der Pause halten ich mich nördlich Richtung Haupter Tälli. Der Weg ist auch mit roten Bikewegweisern und auf den Wanderwegweiser folgt man Richtung Parsenn. Der folgende Trail geht zuerst flach. Es folgen einige spektakuläre Schutz-Galerien auf einem alles fahrbarer Weg unter dem Schiahorn durch. Danach geht's langsam wieder zur Sache. Der Puls wird wieder allmählich nach oben gejagt. Der Weg wird langsam immer Steiler. Der Trail ist immer mehr mit gröberen Steinen verstellt und das Balancieren erfordert die volle Konzentration. Die volle Kraft in den Waden ist gefragt. Der lose Untergrund und die Höhe tuen das übrige. Irgendwann ist dann Schieben angesagt je nach individueller Kondition. Weiter oben kann man wieder fahren wenn die Kraft verhanden ist. Die hochalpine Umgebung erinnert an eine Mondlandschaft und erleichtert beim bestaunen die Schiebabschnitte. Die Wasserscheide eingebetet zwischen Weissfluhjoch und Weissfluhgipfel ist dann der höchste Punkt dieser Biketour mit 2629müM. Hier oben ist es recht zügig. Deshalb ist für die kurze Pause Windschatten gefragt.

Jetzt folgt der Wahnsinnsdownhill für den man die ganze Schinderei auf sich genommen hat. Das Gross der Biker biegt ganz oben rechts ab und folgt dem Bikewegweiser Richtung Parsennhütte. Doch wir haben andere Ziele. Der nun folgende Singletrail Richtung Durannapass ist ganz einfach traumhaft. Singletrails aller möglichen Art werden dabei mit den Pneus gemeistert und viele Höhenmeter mit den Bremsen vernichtet. Der Trail ist mal sehr steil, mal flach, manchmal verblockt und sofort wieder schnell, technisch schwierig mit schieben wechselt sofort wieder mit dahingleiten über saftige Wiesen und herrliche Schotterabschnitte. Kurz gesagt alles was einen genialen Singletrail ausmacht findet man auf dieser Abfahrt hinunter zum Durannapass. Der Downhill geht durchs Obersäsställi hinunter und biegt dann bei Kreuzweg Links ab Richtung Casannapass 2233m. Vom Casannapass geht's zwischen Seehorn und Gaudersgrat hinunter zum Grünsee 2110. Den Grünsee umrundet man auf der westlichen Seite und erreicht so den Durannapass. Vom Durannapass geht ein Singletrail hinunter zur Fideriser Duranna. 2003 war hier alles fahrbar. Allenfalls kann bei einem Sommer mit mehr Niederschlägen hier einige Schlammlöcher warten. Vom Fideriser Duranna Obersäss noch ein Singletrail mitnehmen zum Untersäss. Ab hier alles Schotterstrasse. Bei Fideriser Duranna Untersäss Rechts abbiegen Richtung Contenser Schwendi. Dann 70 Höhenmeter hinauf zur Serneuser Schwendi. Jetzt durch den Wald alles auf Schotterstrasse hinunter zur Haltestelle Cavadürli der Rhätischen Bahn rasen.

Diese Abfahrt folgt der Strecke vom Swiss Bike Masters von Küblis.

Jetzt folgt wieder ein Singletrail-Aufstieg mit vereinzelt steilen Abschnitten alles den Wegweisern folgend Richtung Laret. Die Strecke verläuft parallel zur Bahnlinie der Rhätischen Bahn. Bei der Station Laret überqueren wir die Geleise der Rhätischen Bahn und fahren entlang des Laretsee (Schwarzsee) überqueren die Hauptstrasse und folgen alles den roten Bikewegweisern auf Bikepiste hinauf zum Wolfgangpass. Jetzt die Abfahrt hinunter zum Davosersee und am Ufer desselben zurück nach Davos wo wir gestartet sind.

RedOrbiter


Kurzinfo Davos - Schatzalp - Strelapass - Weissfluhjoch - Durannapass - Klosters - Wolfgang - Davos
Distanz: 35.0 km
Daten gemäss HAC4
Distanz 34.06km
Höhenmeter 1469m
Fahrzeit netto: 3:43h
Fahrzeit total: 7:22h
AV-Tempo 9.16km/h
MaxTempo 57.6km/h

Daten gemäss GPS
Distanz 35.2km
Fahrzeit 4:30h
Standzeit: 3:00h
Gesamtzeit 7:30h
Höhe Min. 1380m Max 2626m
Fahrmittel 7.8km/h

Höhenunterschied: 1469 hm
Zeit: 4 - 5 Std. Reine Fahrzeit
ca. 6 Std. inkl. allen Pausen
Spezielles: - Atemberaubende herrliche Alpen Landschaft im Prättigau
- Überaus steiler Anstieg von Schatzalp über Strelaberg zum Strelapass
- Fantastische anspruchsvolle Abfahrt vom Weissfluhjoch
Landkarte:

Karte Nr. 5002 Chur Arosa Davos im Mst: 1:50'000 (Zusammensetztungen)
Landekarte der Schweiz vom Bundesamt für Landestopografie

Tipps:

Achtung: Alpines Terrain!! Da die Tour auf über 2600m hochgeht!
- Alpines Verhalten in dieser Höhe wird vorausgesetzt.
- Warme Kleidung und gutes Schuhwerk sind Pflicht.
- sicheres Fahren im steilen schwierigem Gelände wird vorausgesetzt.
- Strecke sollte in der angegebenen Richtung befahren werden.

Map: Die Grafikmap zur Biketour
Streckeverlauf:

Davos - Schatzalp - Strelaalp - Strelaberg - Strelapass - Haupter Tälli - Wasserscheide - Obersäss Tälli - Casannapass - Durannapass - Fideriser Duranna - Conterser Schwendi - Serneuser Schwendi - Cavadürli Hst. - Brüggen - Ried - Stn. Davos Laret - Schwarzsee (Laretsee) - Wolfgangpass - Davos

  Text, Grafik and Photos Copyright© 2004 by Redorbiter on www.trail.ch, all Rights reserved

this website is part of www.trail.ch by RedOrbiter


Weiter Tourenvorschläge mit Beschreibungen und Infos sind erwünscht
Schreib mir per E-Mail  an   redorbiter [at] trail.ch

Sende mir eine E-Mail: redorbiter [at] trail.ch
Hast du Anregungen, Fragen + Kommentare oder evtl. Fehler entdeckt
schreib ins Forum oder sende eine E-Mail an obige Adresse.
Copyright© 2004 by Redorbiter, all Rights reserved
[Homepage] [Touren] [Weissfluhjoch] [Landkarte] [Höhenprofil] [GPS] [Fotogalerie]