Haute Route Trans Wallis Transalp AlpenX  
Mountainbike Trans Valais: Haute Route Trans Wallis
5. Tag: Grimentz - Lac de Moiry - Bassett de Lona - Pas de Lona - Eison -Evolene



Lonapass Pas de Lona Tans Wallis Haute Route Transalp Alpen X
Lonapass auf der Grand Raid Strecke / Pas de Lona Transalp
5. Etappe auf dem Alpencross - Haute Route Trans Wallis

this website is part of www.trail.ch by RedOrbiter


Schweiz
Schweizerkarte mit Kanton Wallis Valais Schweiz
Wallis Valais
Alpencross Schweiz: Trans Wallis Haute Route Valais
Grimentz - Lac de Moiry - Bassett de Lona - Pas de Lona - Eison - Evolene
Tourenbeschreibung: Bilder Haute Route Bike-Tour
Trans Wallis AlpenX
7-Tage Alpencross Trans Wallis Haute Route Valais

5.Tag 27.July 2005

Grimentz - Pass de Lona - Eison - Evolene

Wir Starten 9:15 Uhr in Grimentz. Wir kurbeln Richtung Lac Moiry. Die Teerstrasse geht gleichmässig steil bergauf. Die Sonne scheint schon mit mächtig viel Druck. Wir hängen unseren Gedanken nach, und nur vereinzelt stört uns ein hochfahrendes Auto unser Ruhe. Kurz vor der mächtigen Staumauer des Lac Moiry biegen wir rechts ab und kurbeln auf dem Wanderweg hoch zur Krone der Staumauer. So lässt sich elegant der tunnel auf der anderen Seite der Staumauer umfahren. Ganz zuoberst sind noch kurz ein paar Meter zum schieben. Oben auf der Staumauer hat's schon wieder die ersten Wanderer unterwegs, die vorher mit dem Auto hochgekarrt sind. Wir schrauben uns auf der rechten Seite der Staumauer hoch, auf einer alles fahrbaren Schotterstrasse bis zur Alp Moiry Pkt. 2481. Biegen dort Rechts auf die unscheinbare Naturstrasse ab. Diese Strasse bringt uns hoch zur Basset du Lona auf 2792müM. Die ganze Strecke bis hinauf zur Basset du Lona ist alles fahrbar auf Schotterstrasse. Vorausgesetzt wenn genügend Kräfte vorhanden sind. Bei mir fehlen diese auf ein paar steilen Metern. Beim ganzen Aufstieg vom Lac Moiry bis hinauf zum Basset du Lona haben wir die grandiose Kulisse vom Lac Moiry und dahinter vom Gletscher Glace de Moiry. Die Farbe des Lac Moiry ist unverwechselbar, blau-grün-weiss, einzig vergleichbar mit dem Bernina See im Bünderland.
Da es auf der Passhöhe leicht windig ist, machen wir unseren Zwischenverpflegungshalt kurz nach der Basset du Lona. Hubi macht den Vorschlag noch den nahen Hügel hochzustürmen. Ich entscheide mich nicht mitzugehen und mache lieber ein Mittagsschläfchen. Als der Hubi wieder zurückkehrt berichtet er von der gewaltigen Aussicht weiter oben. Was mich jedoch mehr wurmt, der Hubi hat oben Edelweise gesehen und zeigt mir zum Beweis das Foto auf der Digicam. Jetzt reut es mich aber fest, das ich nicht mit Ihm hochgekraxelt bin.
Dannach fahren wir in die Lona Hochebene hinunter. Dort steht stolz und unbeweglich eine Kuh mitten im Bergsee. Ein willkommenes Fotosujet. Schnell ist das Motiv aufs Foto gebannt. Beim See unten beginnt dann der Singletrail der hinauf zum Pass de Lona führt. Wer genug Kraft in den Bikerwadli hat kann diesen praktisch alles Fahren. Als wir beide eine kurze Verschnaufpause einlegen und zusammen plaudern, sieht der Hubi ganze Büsche von seltsamen Pflanzen unter uns am Wegerand stehen. Sie ist es wirklich, Königin der Alpenpflanzen, Leontopodium alpinum, so der wissenschaftliche Name, oder ganz einfach das Edelweiss. Sie stehen keinen Meter von uns am Wegrand. Die Pflanze ist recht selten geworden im Alpenraum. Wir grasen die Pflanzen mit unseren Photos auf Speicher und halten diese für die Nachwelt fest. Achtung, das Edelweiss steht unter Naturschutz!
Bald darauf ist der Lonapass erreicht. Hier halten wir ausgedehnten Mittagsrast. Wirklich herrlich hier oben. Wir kommen auch mit zwei schwer bepackten Wandern ins Gespräch. Wir kommen auf deren Gepäck zu sprechen und erfahren das der Rucksack des mänlichen kräftigen Burschen sage und schreibe 50kg resp. 30kg bei seiner Begleiterin wiegt. Hubi und ich heben den Rucksack hoch und müssen feststellen das dieser kaum vom Boden zu bewegen ist. Mir kommt meine 6kg Packung schon unentlich schwer vor. Den beiden Wanderen ergeht es zum Glück auch so. Sie haben vor beim nächsten Zwischenhalt die Hälfte zu deponieren....

Die Abfahrt von Lonapass (Pass de Lona) ist ein einzig grosse Geröllhalde. Die Abfahrt ist für gute Techniker das meiste fahrbar. Die Spur des Singletrail ist schmal, sehr steil und mit einigen Stufen resp. Steinen gespickt. Am Fusse der "Rissi" wirds flacher und der Singletrail bis zur Alp Plan Levri 2490 ist alles fahrbar. Auf der Alp Levri steht auch ein ziemlich neue, schmucke kleine Kirche. Ab der Alp Plan Levri haben wir alles Schotterstrasse bis oberhalb Eison, wo wir einen Singletrail hinunter ins Dorf nehmen. Auf diesem Singletrail stürzt der hinter mir fahrende Hubi aus Unachsamkeit durch nachlassende Konzentration wie er mir nachher sagt. In Eison genehmigen wir uns ein Kühles und der Hubi kann seinem lädierten Body etwas Erholung bieten. Danach von Eison bis Fourcla (oberhalb Evolene) Singletrail mit ca. 150 Höhenmetern ansteigend. Ab Fourcla Schotterstrasse hinunter bis nach Evolene unserem heutigen Tagesziel.
Wir erreichen unser Tagesziel um 18:00Uhr. Wir suchen ein Zimmer und übernachten im Restaurant Pension d'Evolene mitten im Dorf nahe der Kirche. Die Übernachtung mit Frühstück kostet sFr. 55.- . Das Nachtessen nehmen wir im gleichen Lokal im voll besetzen Garten ein. Die Pene sind sehr scharf aber wirklich hervorragend und zu empfehlen.

   



Trans Wallis Alpencross Haute Route
Haute Route
Trans Wallis








[Mehr Photos]

©Photo by RedOrbiter


 

Haute Route Trans Wallis

Copyright © 2009 by Redorbiter on www.trail.ch, all Rights reserved


Kurzinfo Grimentz - Lac de Moiry - Bassett de Lona - Pas de Lona - Eison - Evolene
Distanz:

Kilometer 37.5 km
Durchschnitt 7.5 km/h
Abfahrt Grimentz 9:15 Uhr Ankunft Evolene 18:00Uhr
Temperatur min 17° Grad Temperatur max 34°Grad

Höhenunterschied: Höhenmeter 1664 HM
Zeit: Reine Fahrzeit 5:01 h
Spezielles: Trans Wallis Biketour
Auf den Spuren der Grand Raid Mountainbike Marathon Strecke
Landkarte:

Karte Nr. 105 Valais Wallis im Mst.: 1:100'000
vom Bundesamt für Landestopographie, 3084 Wabern
Dazu die digitale Landkarte Swissmap 25 Nr. 4 Wallis im Mst.: 1:25'000
Ab der digitalen Landkarte zuhause am PC die nötigen Kartenausschnitte drucken und als A4 Ausdruck mitnehmen

Unterkunft - Übernachtung
Hotel Pension Hütte:

Restaurant Pension d'Evolene mitten im Dorf nahe der Kirche.
Die Übernachtung mit Frühstück kostet sFr. 55.- .
Das Nachtessen nehmen wir im gleichen Lokal im voll besetzen Garten ein. Die Pene sind sehr scharf aber wirklich hervorragend und zu empfehlen.

Streckenverlauf: Grimentz - Lac de Moiry - Bassett de Lona - Pas de Lona - Eison - Evolene
Links: Pension d´Evolène CH-1983 Evolène http://www.pensionevolene.ch/

Weiter Tourenvorschläge mit Beschreibungen und Infos sind erwünscht
Schreib mir per E-Mail  an   redorbiter [at] trail.ch

Sende mir eine E-Mail: redorbiter [at] trail.ch
Hast du Anregungen, Fragen + Kommentare oder evtl. Fehler entdeckt
schreib ins Forum oder sende mir eine E-Mail an obige Adresse.
Copyright© 2009 by Redorbiter, all Rights reserved
[Homeppage] [Touren] [Haute Route Trans Wallis] [Höhenprofil] [Karte] [GPS-Tracks] [Photos]
[1.Tag] [2.Tag] [3.Tag] [4.Tag] [5.Tag] [6.Tag] [7.Tag]