Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Biwaldalp-Sassigrat
#1
Hallo,

Ich habe mich heute morgen um 08:00 auf den Weg Richtung Isenthal-Biwaldalp gemacht.

Ich bin hoch ins Isenthal nach St.Jakob bis nach Chimiboden, bis dorthin ist das Ganze eine nette Sonntagsausfahrt. Kurz nach Seilbahnstation St. Jakob wechselt die Strasse auf Schotterstrasse, gleich nach der ersten Kurve kann man schon eine Verzweigung Richtung: Biwaldalp nehmen, man folgt dort aber dem Strassenverlauf Richtung: Chimiboden-Steinhüttli.

Wie gesagt ist der Aufstieg bis Chimiboden relativ easy, ab dann gehts dann aber los, sportlich wie Landschaftlich gesehen. Ab dort hat man nämlich stehts den Uri-Rotstock vor Augen - landschaftlich ist der ganze Aufstieg wirklich sehr schön.

Allerdings ist das ganze eine wirklich ruppige und rauhe Sache, die starken Regenfälle vergangene Woche hatten dafür gesorgt dass der ganze Weg ziemlich feucht war. Es war sehr rutschig auf den Steinen und auch auf den schmalen Erdabschnitten habe ich nicht bessern halt gefunden. Ich musste das eint oder andere mal Absteigen weil mir im steilen Aufstieg die Räder "durchgedreht" haben und ich zur Steinschleuder wurde. Anfahren konnte ich jeweils erst wieder im nächsten flacheren Teilstück. War aber nicht wirklich tragisch, da ich während des ganzen Aufstiegs von der Landschaft fasziniert war.

Bis ca. St. Jakob hatte es sehr viele Biker, ab Chimiboden allerdings war ich alleine (4 Wanderer ausgenommen) - keine Ahnung wo die alle hin sind. Ich war weder besonders schnell noch langsam. Ich könnte mir aber vorstellen was sie abgeschreckt hat.

Nach Chimiboden gilt es einen stetigen Anstieg zu überwinden bevor man die Talseite wechselt und quasi in entgegengesetzter Richtung wieder Richtung Isenthal fährt, allerdings geht alles weiter Bergauf - und nun teilweise ziemlich steil. So dass die kleinsten Gänge her müssen.

Nach dem ich die Höhe Biwaldalp erreicht hatte, man passiert noch ein einsamen Bauernhof, zeigte ein Wegpfeil: "Biwald" durch ein ausgetrocknetes Bachbett. Ein Weg war nicht mehr wirklich zu erkennen, auf der anderen Seite des Bachbetts war noch sowas wie ein Trampelpfad zu sehen. Die weiss-rot-weisse Markierung hat mich vermuten lassen dass dies wohl der Weg sein muss, es sind da noch ca. 300-400 Meter zum Gasthaus Biwaldalp.

Ich also mein Bike geschultert und los gehts, der Weg war wirklich sehr schmal - dagegen ist der Chinzig die reinste Bike-Rennbahn. Der Restweg bis Biwaldalp ist grössenteils wirklich nur noch ein Grad - und wenn ich erhlich bin, hatte ich da oben ziemlich das Flattern, mit dem schweren Bike auf den Schultern. Eigentlich war es nicht sehr vernüftig von mir, doch leicht nervös dort lang zu gehen. Aber eben ...

Ich war wirklich froh als ich im Gasthaus angekommen bin. Ich rate jedem den hauseigenen Käse zu probieren, eine willkommene Stärkung nach dem Aufstieg(und der Gradwanderung).

Da ich es def. mit Downhill nicht so habe, habe ich gar nicht erst geplant über den Sassigrat runter zur Musenalp zu gehen. Ich bin aber dennoch hoch gelaufen zum Grad. Tja was soll ich sagen, über den Sassigrat möchte ich noch nicht mal zu Fuss rüber - geschweige denn mit dem Bike . Ich habe mir aber sagen lassen dass im Sommer jedes Weekend Biker da sind die das machen - Respekt. Aber das geht def. über meine Schmerzgrenze hinaus !

Ich bin dann von der Biwaldalp runter Richtung: Rüti, kurz unter der Biwaldalp gibt es ein Wegweiser, beide angezeigten Wege führen über Rüti nach St. Jakob, hierbei gilt es wohl den längeren zu wählen( über Jänti ). Der andere sieht sehr steil aus. Wobei auch die längere Abfahrt stellenweise sehr steil war - aber fahrbar. Wie ich weiter unten gesehen habe, mündet dann der Weg der steileren Variante sowieso wieder in der gleichen Abfahrt.

Der Rest vom Weg ist auf dieser "Weichbecher-Variante" gleich wie beim Aufstieg. Ich bin sowas von froh dass ich nicht über den Sassigrat musste und auch nicht wieder zurück über den "Mini-Grad".

Persönlich musste ich feststellen dass mein 800 CHF Migros-Bike für solche Touren nicht mehr das richtige Material ist. Aber es wird ja bald ein neues Bike geben Smile.

Allgemein kann ich die Tour jedem empfehlen, landschaftlich wirklich wunderschön. Rauhe - ruppige Bergwelt halt Smiley_sun Vor allem der Uri-Rotstock stehts im Blick ist ein super Highlight. So oder so sollte man wohl etwas Höhenfest sein für diese Tour, wer über den Sassigrat will erst recht.

Meine zweite "Trail.ch-Tour" und wieder bin ich begeistert ! Danke RedOrbiter Thumbsup
Antworten




#2
Thumbsup 
Hallo Urner

Ich bin begeistert deinen ausführlichen Bericht hier zu lesen. Spitze gemacht.
Freut mich wenn Dir die Tour gefallen hat.

Wenn ich wieder mal auf der Biwaldalp oben bin muss ich den hauseigenen Käse auch mal probieren. Die Urner Platte das Letzte mal war aber auch nicht schlecht. Wink

cu RedOrbiter
Antworten
#3
Hier ein paar Bilder der Tour:

Standpunkt: Chimiboden
   

Los gehts ab Chimiboden:
   

Kurz nach der überquerung des Isitalerbachs:
   

Ohne Worte:
   

Blick ins Tal, kurz vor dem Schlussanstieg(der ziemlich Steil ist)
   
Antworten
#4
Kurz vor Wilderbutzenstafel:
   

Nicht mehr weit zum "Beiz" -> auch zu sehen der Aufstieg zum Sassigrat
   
Antworten
#5
Coolglas 
Wir hatten am Wochenende auch wieder mal das Sassigrat unter die Stollen genommen.
Das Wetter war Top und wir waren da oben die einzigen Wilden ausser ein paar Jäger. Smile

[Bild: biwaldalp-sassigrat-musenalp-29_09_2007-img_7207.jpg]
Blick vom Sassigrat hinauf Richtung Süden zum Schlieren und Urirotstock

[Bild: biwaldalp-sassigrat-musenalp-29_09_2007-img_7189.jpg]
Der Aufstieg wurde diesmal zusätzlich erschwert durch den Schneefall der letzten Woche. Die ausgesetzten Stellen zw. Wilderbutzen und Biwaldalp.

[Bild: biwaldalp-sassigrat-musenalp-29_09_2007-img_7204.jpg]
Die letzten Meter vor dem Grat. Jetzt geht's nur noch abwärts.

Fotoalbum Biwaldalp - Sassigrat - Musenalp

cu RedOrbiter
http://www.Trail.ch
Antworten
#6
Tolle Bilder hast du da gemacht !

Mir scheint aber dass die Bilder harmloser wirken als das real der Fall ist, auf den Bildern sieht das ziemlich easy aus. Als ich jeweils dort stand fand ich das aber gar nicht Wink
Antworten
#7
So hier ein paar Bilder von heute, vom Sassigrat - fuer jene die sich ein besseren Eindruck verschaffen wollen Thumbsup

@RedOrbiter
Habe heute 1kg vom Kaese in Gasthaus gekauft ! Musst du unbedingt probierenSmile cu

   

   

   

   
Antworten
#8
Big Grin 
Biwaldalp - Sassigrat - Musenalp

Moto der Tour: Unten Grau oben Blau Wink

Vor dem grossen Schneefall haben wir die Tour Biwaldalp - Sassigrat - Musenalp im Isenthal gemacht.
Hier mal ein paar Fotos dieser herrlichen Herbsttour:

[Bild: normal_sassigrat_08-10-2010_img_8759.jpg]
Isenthal der Nebel lichtet sich


[Bild: normal_sassigrat_08-10-2010_img_8760.jpg]
Der letzte Bär im Isenthal


[Bild: normal_sassigrat_08-10-2010_img_8765.jpg]
Chimiboden Herbststimmung


[Bild: normal_sassigrat_08-10-2010_img_8782.jpg]
Wilderbutzen Stafel - Bergpreis...


[Bild: normal_sassigrat_08-10-2010_img_8799.jpg]
Biwaldalp - Im Anflug Richtung Sassigrat


[Bild: normal_sassigrat_08-10-2010_img_8805.jpg]
Tragen - Die letzten Meter zum Sassigrat


[Bild: normal_sassigrat_08-10-2010_img_8822.jpg]
Sassigrat - Unten Grau oben Blau - So liebe ich es...


[Bild: normal_sassigrat_08-10-2010_img_8840.jpg]
Urirotstock - Abfahrt unter den mächtigen Felswänden vom Urirotstock


Zu unserer Tour hab ich auch einen Tour Bericht verfasst:
Isenthal: Biwaldalp - Sassigrat - Musenalp


cu RedOrbiter
http://www.Trail.ch
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste