Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Rockshox Reverb - Sattelstütze
#1
Thumbsup 
Eigentlich war heute ja kein schönes Wetter.
Die ganze Woche strahlend blauer Himmel und heute einige Schleierwolken entlang den Bergspitzen Toungue. Wie heikel Bünder sein könnenApplause!

Bei dieser Gelegenheit fuhr ich heute eine kurze Tour, um die neue Sattelstütze Reverb von Rockshox zu testen.

Hier ein kurzes Fazit:
Einbauen und einstellen lies ich die Reverb von meinem Mech.
Die Stütze ist super Verarbeitet und wackelt überhaupt nicht.
Ist ja auch erst seit einer Tour dabei.Cool
Was ich jedem, nebst einer höhenverstellbaren Sattelstütze, empfehle ist eine mit Remote, also per Fernsteuerung vom Lenker. Denn der Griff unter den Sattel ist doch recht mühsam und auch nicht in jeder Situation so geeignet.
Speziell an der Reverb von Rockshox ist, dass die Remoteverbindung hydraulisch, also mit Öldruck ist. Das bringt zwei super Eigenschaften mit sich. Es kann kein Kabel reissen und die Geschwindigkeit, mit welcher die Sattelstütze sich hoch- bzw. hinunterfahren soll kann nach eigenem Bedürfnis angepasst werden.

[Bild: PB171004.JPG]
Bild der Reverb mit 100mm. Es gibt sie auch mit 125mm.

[Bild: PB171003.JPG]
Rockshox XLoc Remote

[Bild: PB171005.JPG]
Das neue Teil (silbrig=, womit sich die Höhe der Stütze beliebig einstellen lässt. Zudem schützt es bei gesenkter Stellung die Dichtungen.

Auch wenn immer wieder Diskussionen über denn Sinn dieser Sattelstützen zu finden sind, finde ich diese super.
So kann die Sattelhöhe während des fahrens angepasst werden. Die neue Reverb hat sogar ein Blockadetail um die Senkung zu verkürzen.
Und beim Verstellen bleibt der Sattel schön gerade.

Ich kann die Rockshox Reverb mit dem XLoc Remote empfehlen. Thumbsup
Macht viel Spass damit rumzufahrenHerz!
Antworten
#2
Nach einem kurzen sonnigenSmiley_sun, nassen, schlammigen und eisigen Biketrip nochmals was zur Sattelstütze:

Diese funktioniert im Dreck und Schnee auch super. Temperatur ca. 8 C° macht der Rockshock auch nichts aus.

Funktioniert einwandfrei! Herz Absolut empfehlenswertes Teil!!

[Bild: 2013-02-18%252016.32.17.jpg]
Antworten
#3
Lamp 
Hallo larec

Danke dass Du hier deine Erfahrungen mit der Rockshox Reverb Sattelstütze weitergibst.

Jedes mal wenn es bei mir in eine anspruchsvolle längere Abfahrt geht, und ich den Sattel mal runter stelle, vermisse ich so eine absenkbare Sattelstütze.
Aber dann sage ich mir auch immer wieder, ob ich eine solche Sattelstütze überhaupt brauche? Denn meine Touren haben vielfach EIN langer Aufstieg und EINE lange Abfahrt am Stück. Einmal pro Tour den Sattel runter stellen liegt gerade noch drin... Bisher konnte ich mich jedenfalls noch beherrschen, und ich habe mir noch keine gekauft.
Der Hauptgrund dagegen: Das Mehrgewicht hat mich immer abgeschreckt eine zu kaufen!
Billig sind die absenkbaren Dinger zum nachrüsten ja auch nicht gerade.
Beim Neu-Bike Kauf sind die absenkbaren Sattelstützen aber neuerdings oftmals schon dabei. Beim Neu-Bike-Kauf würde ich heute wahrscheinlich darauf achten dass die absenkbare Sattelstütze schon dabei ist.
Die rein mechanische Funktionalität der absenkbaren Sattelstützen scheint mir in der Zwischenzeit aber recht brauchbar.
Gerade von der Rockshox Reverb - Sattelstütze liesst man meist eher gutes.

Würde mich mal interessieren wie schwer deine Sattelstützen so ist?
Kosten?


Übrigens, ganz schickes Bike. Gefällt mir. Thumbsup


cu RedOrbiter
http://www.Trail.ch


Antworten
#4
Ich habe die 100mm Variante. Eingebaut hat sie mein Mechaniker, daher kann ich dir das exakte Gewicht nicht sagen.
Nach Hersteller 520 g.

Das Bike total wiegt trotz Carbonrahmen 12 Kg (liegt wohl an dem XT-Komponenten).Cool

Kosten: Fr. 399.-
Sattelstütze mit Reverb (Steuerung am Lenker) und inkl. Montage
Die Stütze habe ich nachträglich einbauen lassen.

Für Tourentyp einmal aufwärts und dann nur noch runter kann gut darauf verzichtet werden. Obwohl ich eingestehen muss, dass ich seit ich eine senkbare Sattelstütze haben nie darauf verzichten möchte...

Auch bei kurzen (aber steilen bzw. heftigen) Abfahrtstellen bin ich froh drum. Vor allem im steilen Gelände fahre ich sicherer mit gesenktem Sattel. Ich stelle den Sattel oftmals schon bei Stellen runter, wo zuvor nie angehalten hätte, um den Sattel runter zu stellen.

Ob so eine Stütze nun wirklich zwingend ist - darüber lässt sichs streiten.
Sags mal so: Die Faulheit Abzusteigen beeinflusste meine Entscheidung Wink
Antworten
#5
Hier noch ein paar Bilder, dies oben nicht anzeigt.

Bild der Reverb mit 100mm. Es gibt sie auch mit 125mm.
[Bild: 2012-11-09+17.41.37.jpg]

Rockshox XLoc Remote
[Bild: 2012-11-09+17.41.27.jpg]

Nachträglich eingebaut - Kabel leider aussen
[Bild: PB171004.JPG]
Antworten
#6
Ich hab so ein Teil erst gerade am Wochenende wieder vermisst.
Klar. Normalerweise fahre ich lange rauf und nachher lange runter. Da spielt es natürlich keine Rolle und ich kann schnell absteigen und den Sattel runterstellen.
Wo das Teil aber sicher genial zum Zuge kommen würde, wären die kurzen Abfahrten Mal zwischendurch. Ich persönlich möchte sie vorallem dafür.

Mal sehen ob es in diesem Jahr eine verstellbare Sattelstütze gibt. Spiele schon seit Jahren mit dem Gedanken. Mittlerweilen fallen die Dinger ja auch nicht mehr so ins Auge. Wenn ich da an die älteren Modelle denke...
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Sattelstütze von Crankbrothers larec 5 7'403 11.11.2012, 00:02
Letzter Beitrag: larec

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste