Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Feedback und Bericht: Chinzig
#1
Hallo,

Ich war heute auf der von Red Orbiter beschriebenen Chinzig-Pass-Tour. Es war meine erste "Trail.ch" Tour. Ich hatte schon öfters beim surfen auf Trail.ch das Gefühl dass, im positiven Sinne, Red Orbiter ein "wahnsinniger" ist. Dazu später mehr Smile

Ich bin Punkt 08:00 in Sisikon Richtung Riemenstalden gestartet, heute morgen war es um diese Zeit noch empfindlich kalt. Es war aber klar dass mir schon bald warm werden würde. Aus beruflichen Gründen war dies meine erste grosse Tour diesen Sommer - was mich dann auch noch einholen sollte Rolleyes Smile

Wie vermutet wird einem ziemlich schnell warm beim Aufstieg nach Riemenstalden - vor allem aber, ich weiss nicht ob ich einfach Pech hatte, war heute Morgen auf dieser Strecke "die Hölle" los. Der Verkehr war beinahe wie auf einer Hauptverkehrsroute. Sprich: Wirklich sehr viel Verkehr, welcher wirklich bald mal störend geworden ist.

Der Verkehr hörte auch nicht auf als ich Riemenstalden passiert hatte, wie ich dann gesehen sind die ganzen Leute zur Seilbahnstation Riemenstalden-Käppeliberg gepilgert. Ab dann war ich wirklich alleine auf dem Weg Smiley_sun und bin bald an die beschriebene Stelle(Kirchenrüti ) gekommen wo es heisst: Stossen ! Allerdings ist die Zeitangabe von Red Orbiter sehr genau und es sind in der Tat nicht mehr als 15 Minuten, ich denke sogar etwas weniger. Ab dem Wegkreuz wurde das fahren zwar wieder möglich, aber die Regenfällen der vergangenen Woche hatte den Boden sehr weich werden lassen, weshalb ich noch mehr in die Pedalen treten musste.

Die anschliessende Abfahrt runter bis oberhalb von Hellberg ist schon richtig nett - und sehr willkommen nach dem ersten Aufstieg der es bereits in sich hat. Bei der Abfahrt sind mir zwei Biker entgegengekommen, die allerdings schieben mussten - was ich gut nachvollziehen kann. Ist mir aber auch ein Rätsel wo die hin wollten Smile

Bei der (ersten)Kreuzung ob dem Hellberg gilt es rechts zu fahren. Bei der nächsten Verzweigung(Es gibt drei Möglichkeiten: gerade aus, in der Mitte weiter oder dem Strassenverlauf folgenden runter) wählt man die goldene Mitte um in Richtung Liplisbüel zu fahren. Dabei geht es durch den Wald noch einen Moment runter bevor dann definitiv fertig ist mit abstieg und es nur noch aufwärts geht Thumbsup Bis Liplisbüel ist die Steigung meistens relativ flach - und alles im Wald, deshalb gut machbar. Ich konnte nicht verifizieren ob der Kaffe in der Beiz bei Liplisbüel wirklich auf dem Holzherd gemacht wird - gut war er aber alle mal. So oder so rate ich in der Gegend von Liplisbüel oder der Alp Grund zu einer Pause. Denn der folgende Aufstieg ist massiv - vor allem wenn man schon "Riemenstalden" in den Beinen hat Smile Beim meinen Aufstieg ins Chinzigtal und auch oben habe ich immer wieder ganze Horden von Murmeltieren "aufgescheucht". Wobei die nicht wirklich scheu sind, mind. sind immer wieder unmittelbar vor mir welche auf dem Weg rumgerannt. Die hatten offenbar ein guten Sommer, mind. sehen sie so aus Cool

Der Aufstieg zum Chinzig ist wirklich sehr hart, mind. habe ich es so empfunden und ich musste doch 2-3 Pausen einlegen. Zum schluss (die letzten 20-25 Minuten) musste ich das Bike schieben, denn ein Fahren auf dem schmalen Weg hätte ich mir ohnehin nicht mehr zugetraut. Die Aussicht auf dem Chzinzigpass ist dann aber wirklich phenomenal, obwohl es heute ein paar schleier Wolken hatte.

Nun zur Abfahrt: Wie anderswo schon mal geschrieben bin ich nicht unbedingt so ein guter Biker was Downhill betrifft - und als solcher war die Abfahrt vom Chinzig bis Stelli für mich so gut wie überhaupt nicht fahrbar, schon zwischendurch aber grössenteils nicht. Allerdings ist die Abfahrt eh kurz von daher ist das zu vernachlässigen. Aber keine Frage, für abitioniertere Biker sicher machbar. Da ich die Bikestreche Biel-Eggbergen aus dem FF kenne und diese landschaftlich in keinsterweise mit dem bereits erlebten auf dem Weg zum Chinzig mithalten kann, vor allem aber weil ich def. schon mehr als kaputt war SmileSmile bin ich dann vom Biel mit der Seilbahn runter. Von Bürgeln aus bin ich dann auf der Hauptstrasse heim gefahren.

zum Feedback:
Die Tour empfand ich als wirklich hart, ich bin beinahe der Meinung der Aufstieg über Riemenstalden ist nicht wirklich "notwendig". In dem Sinne dass mich das landschaftlich und streckenmässig nicht wirklich beeindruckt hat. Die Tour ist genauso schön wenn man sie von Muotathal aus startet - vor allem ist sie dann weniger hart und man verliert eigentlich nichts. Das Highlight war für mich ganz klar der Aufstieg zum Chinzig. Welcher wirklich sehr schön ist, wenn auch wie mehrfach gesagt: hart !

Ich hatte wesentlich länger als Red Orbiter, gemäss Plan ist/war Red Orbiter bei start um 08.00 um 12.12 auf dem Chinzig - was mich sehr beeindruckt(ich möchte nicht mit dir mitfahren müssen Applause) Ich war gut 1 3/4h später oben.

Nun zum Hinweis vom Anfang Smile : Mehr noch als die Zeit beeindruckt mich das fahren bis auf den Chinzig und das fahren der kompletten Abfahrt. Ich wage mich nun auf's "Eis", aber ich behaupte mal dass das der Mehrheit der Trail.ch Besucher nicht möglich ist. Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen Rolleyes - hoffe nicht dass ich der einzige "nicht Freak" auf Trail.ch bin. Von daher gesehen sollte man wohl die Berichte von Red Orbiter wohl immer den eigenen Möglichkeiten anpassen - gilt mind. für mich.

Ich wage ja nicht zu denken wie das auf dem Sassigrat sein muss - die nächste Route welche ich von "Trail.ch" machen werde.

Absolute Weltklasse aber ist der Wegbeschreib, druckt man sich den aus inkl. der Beschreibung - braucht man eigentlich gar keine Karte mehr - ich habe mal mind. keine gebraucht.

Alles in allem eine sehr sehr schöne Tour, die ich jeden empfehlen kann. Jenen die vorrangig auf Fahren in schöner Landschaft aus sind, würde ich ein Start ab Muotathal empfehlen. Jene die auch die sportliche Herausforderung suchen können die Tour natürlich auch über Riemenstalden machen. Wobei aber eigentlich auch der Aufstieg ab Muotathal schon genung sein kann.

Es grüsst:

Der Urner
Antworten
#2
Hallo urner
du hast wohl recht mit deiner Einschätzung. Habe die Chinzig-Tour schon x-mal gemacht und habe da oben bis jetzt noch keiner gesehen der im obersten Teil gefahren ist. Will nicht sagen dass es unmöglich ist aber sicher mit einigem Risiko verbunden. Da ich viel alleine unterwegs bin, kann ich mir das gar nicht leisten denn dann ist mein Fahrstil eher defensiv. Und auf der Muotataler-Seite bis zuoberst auf den Pass zu fahern lohnt sich nicht > ist uneffizient.

Gruss und schöne Touren
Antworten
#3
@ all

ich schlage immer etwa ein viertel auf die zeiten von redorbiter drauf, dann liege ich richtig und wenn er schreibt, downhill fast alles fahrbar, muss ich fast alles schieben. aber die tourenbeschriebe sind weltklasse, dank redorbiter hat ich schon viele traumhafte erlebnisse (zb,. kinzigrunde, valle di colla, wildspitz etc)

möchte mich wieder einmal bedanken

gruss redblack
Antworten
#4
@urner
Zuerst mal vielen dank für deinen ausführlichen Bericht zur Chinzigkulm Tour. Engegen deiner Ausführung finde ich die Tour über Riemenstalden zu fahren immer sehr lohnend. Wenn ich mich nicht täusche, war an jenem Sonntag als du unterwegs warst, da auf der Alp obhalb Riemenstalden das sogenannte Alperschiessen. Das erklärt imo die vielen Autos.

Nachfolgend hab ich die angesprochene Passage ganz oben beim Kinizg zitiert eingefügt wie ich es in meiner Tourenbeschreibung zur Kinzigtour drin habe:
Zitat:Die nun folgende Downhillstrecke ist im obersten Teil sehr anspruchsvoll, aber für den geübte Biker erfordert es nur kurze drei- viermal absteigen. Ab Stelli ist die Strecke wieder sehr gut zum fahren.
Auch ich kann da oben nicht alles fahren (wie im Text beschrieben). Drei bis Vier Stellen absteigen und einge Meter runterschieben gelten für mich jedoch nicht als allzugrosse Schiebestrecken. Das individuelle technische Können spielt bei jeder Tour mit. Dadurch ist jede Tourbeschreibung sehr subjektiv gefärbt. Ebenso die jeweilige Tagesform und das Material -sprich Bike - welches man unter dem "Füdli" hat beeinflussen die jeweilige Tourbeschreibung.

cu RedOrbiter
Antworten
#5
Hallo RedOrbiter,

Ja stimmt du hast es geschrieben, ich will so oder so nicht anzweifeln dass es möglich ist den grösstenteil bis Stelli zu fahren. Ich bin natürlich auch immer alleine unterwegs, schon deshalb bin ich natürlich - ähnlich wie Fosli - eher vorsichtig.

Wie ich auch in meinem Feedback geschrieben habe: Selbst wenn man bis Stelli überhaupt nicht fahren kann, die Abfahrt ist ja nicht wirklich lang. Selbst dass ist in meinen Augen keine lange Schiebstrecke - ich teile also deine Meinung von wegen dass drei, viermal Absteigen sicher keine Tragödie ist. Im Fall von Abfahrt-Chinzig eher sogar das Gegenteil, die Schiebabschnitte waren wesentlich entspannter als das Fahren Smile

Aber nochmals danke für den Tourenbeschreib, welcher wirklich Spitzenklasse ist.

by the way was das Bike betrifft: Auf nächstes Jahr werde ich mir ein neues Bike zulegen, dein BigAirPro welches bei dir im Profil steht: Ist das von Bergamont ?
Antworten
#6
Cool 
Grüezi

Heute hab ich mal den GPS-Track zum downloaden und
die die Landkarte zur Chinzig Kulm Tour auf der Website hinzugefügt.


Und hier noch ein Foto von der Chinzig Kulm

[Bild: chinzig-chulm-13_11_2005-img_0927.jpg]

Vom Chinzig Kulm Blick Richtung Nordosten:
Gegen Wasserberg Firsthöreli Pragel Glärnisch Silberen


Viel Spass beim angucken

cu RedOrbiter
http://www.Trail.ch


.
Antworten
#7
habe bei den Bergbahnen "Eggberge" nachgefragt wegen den
Schneeverhältnissen auf dem Chinzigpass: Gemäss Auskunft Wander/Bikebar
(event. einzelne Schneefelder aber nicht nennenswert)
Gruss
Stump120
Antworten
#8
danke stump 120

schön das du den tipp hier weiter gibst > werde die chinzig-runde vermutlich am wochenende in angriff nehmen.
Antworten
#9
Hallo

Ich habe die Chinzig-Runde am Sonntag gefahren. Das Wetter war absolut top! Einzig zuoberst im Chinzertal lag auf einer Strecke von ca 150m noch Schnee im Weg, welcher aber gut umgehen werden kann.
Also los aufs Bike und geniesst das Panorama... Cool

ps: der Anstieg ist immer noch steil und lang Toungue
Antworten
#10
Ich war heute auf der Chinzig-2008-Runde Smile

Ich wollte Riemenstalden noch eine Chance geben und bin erneut von Sisikon gestartet und über Riemenstalden-Libsbühl usw. hoch gefahren. Eins steht fest: Über Riemenstalden werde ich die Tour nicht mehr fahren. Ist wohl subjektiv aber für mich hat die Route über Riemenstalden nichts wirklich lohnendes - am ehsten noch die Abfahrt von Goldplang nach Hellberg aber sonst Question

Inzwischen ist der Aufstieg natürlich bis oben komplett schneefrei Smiley_sun heute war leider das Wetter nicht sooo super toll, dennoch immer wieder super die Aussicht da oben. Dafür habe ich mich dieses mal auch ins Gipfelbuch eingetragen !

Zudem habe ich heute mal die Abfahrt Richtung obere Gisleralp versucht. Am Anfang und im oberen Teil habe ich mir gedacht: "Hey sch*** hier ist es ja gar nicht mehr fahrbar als Richtung Biel runter" Das hat sich dann aber bald gebessert und ich bin von Ratzi nach Springen runter(coooole Abfahrt).

Nächstes Jahr werde ich die Route in umgekehrter Richtung fahren, also mal das Chinzigtal runter - dürfte nett sein Thumbsup Auch wenn die ersten 20-30min runter vom Chinzig über die Tritte wohl nicht fahrbar sind.

Es grüsst der

urner
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Coolglas Feedback Schwialppass RedOrbiter 4 23'314 04.08.2021, 17:36
Letzter Beitrag: RedOrbiter
  Feedback: Waldstättertrail - Rütli, 01.06.2008 Chregu 2 16'033 29.04.2013, 13:39
Letzter Beitrag: RedOrbiter
Lamp Chinzig-Trail RedOrbiter 0 5'578 08.09.2010, 08:52
Letzter Beitrag: RedOrbiter
Smile Feedback zur Sustenpass Biketour RedOrbiter 0 8'910 03.07.2009, 08:42
Letzter Beitrag: RedOrbiter
Cool Feedback zu Wildspitz Tour RedOrbiter 4 20'080 24.03.2009, 09:15
Letzter Beitrag: Vazifar

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste