Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Tomülpass Tour. Vom Safiental ins Valsertal. Einfach genial!
#1
Thumbsup 
Tour durch die alten Walser Siedlungen im Bündnerland.
Tomülpass Tour. Vom Safiental ins Valsertal. Einfach genial!


Die Tour zum Tomülpass wollte ich schon länger mal machen. Jetzt hat es endlich mal geklappt.
Die Tourbeschreibung zum Tomülpass ist schon länger Online auf http://www.Trail.ch .
Hier noch mein spezielles Danke an arminfle für diesen Touren-Bericht, der exakt passte.
Ich bin jedoch die Tour ab Ilanz gefahren und nicht wie dort beschrieben ab Bonaduz.


Hier meine Tomülpass Tour in Fotos.
Bilder sagen ja bekanntlich mehr als tausend Worte.

[Bild: tomulpass_19-07-2010_img_6339.jpg]
Ab Ilanz entlang der Vorderrheinschlucht bis Versam


[Bild: tomulpass_19-07-2010_img_6344.jpg]
Ab Versam ins Versamer Tobel runter und dort die Rabiusa über die Versamerbrücke queren.


[Bild: tomulpass_19-07-2010_img_6374.jpg]
Entlang der Salatobel-Schlucht vom Aclatobel-Naturschutzreservat ins Safiental
Auch ein kleiner Felssturz kann mich nicht stoppen.


[Bild: tomulpass_19-07-2010_img_6390.jpg]
Unmittelbar beim Turrahus beginnt die harte Steigung zum Tomülpass


[Bild: tomulpass_19-07-2010_img_6399.jpg]
Auf dem "Polenweg" im Aufstieg zum Tomülpass bei herrlichem Panoramablick.
Ca. 15 Minuten muss ich schieben da zu steil oder der Untergrund zu lose.


[Bild: tomulpass_19-07-2010_img_6421.jpg]
Der Tomülpass auf 2412 Meter wird bewacht von einem Steinmandli.
Ich setzte mich dazu.


[Bild: tomulpass_19-07-2010_img_6474.jpg]
Der Abfahrts-Trail beginnt. Wilde Natur ins Valsertal


[Bild: tomulpass_19-07-2010_img_6507.jpg]
Geniale Trails in der Abfahrt.
Bei mir kommt richtiges Hochgefühl auf.


[Bild: tomulpass_19-07-2010_img_6535.jpg]
Auch kleine Hindernise wie diese Schwelle können problemlos bewältigt werden.


[Bild: tomulpass_19-07-2010_img_6547.jpg]
Der Dorfplatz von Vals ist erreicht. Jetzt hab ich mir ein Valserwasser verdient Wink
1200 Höhenmeter feinster Singletrail hinter mir.
Jetzt nur noch das Valsertal runterdüsen bis nach Ilanz.


Fazit:
Ich bin begeistert von dieser Tour über den Tomülpass. Applause


Mehr Fotos
Tourbericht Tomülpass von arminfle




cu RedOrbiter
http://www.Trail.ch
Antworten
#2
danke für den sehr leckeren Bericht und die spektakulären Fotos. Lust darauf habe ich schon! Zwei kurze Fragen habe ich aber:

- macht es Sinn, eine abgekürzte Version zu fahren? Meine Vorstellung wäre: bis Vals mit dem Postbus, dann hoch zum Pass, dann den Tal runter, und schliesslich mit dem Zug zurück nach Zürich.

- gibt es irgendwo gefährliche Stellen - solche wo, wenn man nur einmal ausrutschen kann und nie wieder? Meine Kinder möchten mich unbedingt wieder sehen...

Vielen Dank für das geschätzte feedback!
Antworten
#3
Mit dem Postbus bis nach Vals und von dort hoch zum Tomülpass macht mit Mountainbike meiner Meinung wenig Sinn.
Geschätzt ca. 1 1/2 Stunden hoch schieben ab Strassenende bis zum Tomülpass.

Was ich hingegen als sinnvoll erachte. Es fährt auch ein Postbus ins Safiental bis zum Turrahus.
Der Bus fährt ab Versam oder ab der Haltestelle der Rhätischen Bahn Versam-Safien in der Rheinschlucht.

Zur Frage gefährliche Stellen auf der Tomülpass Tour:
Diese Einschätzung ist immer sehr subjektiv und sehr individuell.
Als wirklich sehr gefährlich hab ich keine Passage wahrgenommen.
Aber was ich als harmlos anschaue, könnte bei anderen Personen genau umgekehrt wahrgenommen werden.
Deshalb gilt es, solche Aussagen NICHT als fix und heilig anzuschauen!!
Wie immer gilt: Lieber einmal mehr absteigen, schieben oder umkehren als zu grosses Risiko eingehen und einen Sturz riskieren.
Achtung! Alles geschieht auf Eure eigene Gefahr hin.>> Haftung

In Erinnerung würde ich meinen - die Passage im Salatobel ist recht ausgesetzt. Aber diese Stelle würdest du (wenn du mit dem Postbus bis Turrahus mitfährst) nicht passieren.

cu RedOrbiter
http://www.Trail.ch
Antworten
#4
super, vielen Dank. ich werde diese Stelle also überspringen. Salat kriege ich schliesslich auch in Zürich - ob mit oder ohne Obel Big Grin
Antworten
#5
Lamp 
Ich bin noch auf diesen sehr interessanten Link vom Tomülpass gestossen.
Gutes Beispiel zur jeweiligen subjektiven Einschätzung der Schwierigkeit, Steilheit und Fahrbarkeit einer Tour.


Gemäss dieser Beschreibung ist anscheinend Derjenige bei der Tomülpass Tour ein klein wenig überfordert worden
gast marc radforum schrieb:Es handelt sich um eine sehr anspruchsvolle Transalp Trialtour und man qualifiziert sich für diese Tour bestenfalls dann, wenn man sich technisch 100% sicher fühlt, sehr praxiserfahren ist auf technisch schwierigem Wanderweg-Terrain (30cm-Schlaglöcher, Felsbrocken und Ballgrosse Steine, tiefe Querrillen usw) und vorzugsweise ein Downhill- oder Cross Freak mit dem entsprechenden Fullsuspension-Equipment und 35cm Federgabel ist. Helm ist logischerweise Pflicht, besser noch man nimmt Ellenbogen- und Knieschoner mit. Für mich und meinen Kollegen trifft das auf jeden Fall nicht zu und ich zähle mich zur Kategorie "Tourenbiker, körperlich kräftig und fit mit Tourenbike (hardtail)".
Von wegen 35cm Federgabel...


gast marc radforum schrieb:Achtung!
Seid vorsichtig mit irgendwelchen Tourenbeschreibungen im Internet, ihr kennt meistens nicht das sportliche-Profil des Autoren bzw. seine Affinität.
Dem kann ich voll und ganz zustimmen.


gast marc radforum schrieb:By the way hatte ich selber etwas Pech auf der Tour. Vor der Alp Tomül fuhr ich mit der seitlichen Flanke meines Hinterrades auf eine scharfe Steinschere, diese zerschlitzte mir sofort Reifen und Pneu! Dann waren erstmal Reparaturarbeiten angesagt (habe immer Ersatzschlauch dabei zum Glück), nach dem aufpumpen drückte der Schlauch so stark durch das Loch am Reifen, dass ich nur noch im Notbetrieb und langsam weiterfahren konnte um die Gefahr eines weiteren Defektes einzuschränken. Des weiteren stürzte ich so heftig kurz vor Vals, dass die stark blutende Kniewunde auf der Notfallstation im Spital Ilanz verarztet werden musste...
Wie geschrieben hatte der Autor dort auch noch grosses Pech. Er hatte massiv Materialproblemen (platter Schlauch und zerfetzten Mantel) und einen schwerwiegenden Sturz.
Auch solche Dinge beeinflussen die Einschätzung der Fahrbarkeit und Schwierigkeit einer Tour sicherlich beträchtlich.


cu RedOrbiter
http://www.Trail.ch
Antworten
#6
Meine persönliche Einschätzung:

1. Der Übergang über den Tomülpass macht nur von Ost nach West Sinn, vom Safiental ins Valsertal.
In Gegenrichtung schiebt man bergauf praktisch (fast) alles.

2. Die Anfahrt mit dem Postbus ist keine schlechte Alternative.
Damit lässt sich die sehr lange Talanfahrt zumindest verkürzen.
Der Postbus nimmt Biker ab Versam (und an jeder anderen Haltstelle im Tal) mit und bringt sie bis Safien oder Turrahus.

3. Im Übrigen ist der Übergang Teil der nationalen MTB-Route "Alpine Bike 1" von Schweiz mobil und von daher nichts verboten Schweres...
Es gibt seit 2010 ab Turrahus einen leichteren Einstieg in die Auffahrt zum Pass: Dazu zweigt man nicht schon direkt am Turrahus rechts ab (beschilderte Wanderwegmarkierung), sondern fährt noch ein Stück im Tal taleinwärts (ca 500 m), ehe sich dann rechterhand eine neu erbaute Betonrampe den Hang hochzieht.
Beide Varianten vereinigen sich nach kurzer Zeit, aber man kann damit zumindest das anstrengende Anfangsstück auf der Wanderwegvariante vermeiden.

4. Es gibt Beschreibungen, die bezeichnen den Tomülpass als komplett fahrbar.
Das halte ich für leicht übertrieben. Es gibt im Aufstieg ein paar Abschnitte, da wird die Luft auch beim besttrainiertesten Biker schon sehr dünn.

5. Gefahreneinschätzung: In der Abfahrt gibt's einige Stellen, da sollte man schon über eine gute Fahrtechnik verfügen.
Die Felsstufen in den Riedboda hinunter fährt man nur mit sicherer Überzeugung seiner persönlichen Fahrkenntnisse.
Schon die geringsten Selbstzweifel führen sofort zur psychologischen Aufgabe... Rolleyes
Insgesamt aber ist der Übergang nicht als allzu dramatisch zu bezeichnen.
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Coolglas Val Malvaglia Tour im Tessin - Eisig schön... RedOrbiter 0 1'577 01.02.2019, 07:04
Letzter Beitrag: RedOrbiter
Coolglas Ab an die Sonne: Lavorgo Tour in der Leventina im Tessin RedOrbiter 0 857 08.01.2019, 08:11
Letzter Beitrag: RedOrbiter
Evil Strada Alta on Fire - Tour in der Leventina Tessin zw. Faido und Biasca RedOrbiter 1 2'370 25.09.2018, 07:18
Letzter Beitrag: RedOrbiter
Toungue Foto Sustlihütte Tour im Urner Meiental - der Kampf um 3 Meter Strasse am Sustenpass RedOrbiter 4 11'006 17.11.2017, 16:57
Letzter Beitrag: pipo1
Thumbsup On tour: Monster Barends am 1-Meter Oversized Breitlenker... RedOrbiter 0 1'652 05.09.2017, 10:34
Letzter Beitrag: RedOrbiter

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste