Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Feedback: Monte Bar - S.Lucio // "Locals" Variante S.Lucio
#1
Thumbsup 
On Fri, 11 Aug 2006 14:35:42 +0200, stefano caroni <stefano.caroni@ticino.com> wrote:

Hi Redorbiter,
natürlich kannst du das im Forum hinzufügen.
Hier noch die verbesserte Version mit dem letzten Stück nach Tesserete.
Ich muss sagen es gäbe noch einige weiteren Varianten aber man kann eben nicht
alles machen Smile

Ein schönes Wochenende, ciao

-stefano

Nun zu deiner Tour Monte Bar - S.Lucio könnte man noch weitere schöne 15 Km
single tracks hinzufügen.
Ab S.Lucio den Weg nehmen wie in deiner Variante 1 beschrieben bis nach
Piancabella. Dort, anstatt die Rechtsabbiegung nach Cimadera zu nehmen,
weiter gerade aus auf schönes Single Trail im Wald bis oberhalb der
Pairolo-Hütte, dann weiter runter bis vor der Hütteneingang und von dort den
schmalen Weg runter Richtung Cioasc nehmen (keine Schilder). Man fährt zuerst
gerade aus im mittel-einfachen schmalen Weg bis zum Waldanfang (5min). Jetzt
wird das Gelände technisch etwas schwieriger (aber nie gefährlich) mit
Wurzeln und Steine für ca. 1Km bis Waldende. Die schmale Passage zwischen
zwei "Rustici" führt auf eine sehr steile Wiese mit entpsrechend steilen
Track praktisch ohne Kurven gerade aus hinunter (Bremsen atmen lassen
nachher). Am Ende der Wiese ist man in Cioasc oberhalb Sonvico wo es
verschiedene Rustici hat. Wenn man auf der Landstrasse ankommt biegt man
sofort fast 180Grad nach links. Man fährt in die Richtung der "Denti della
Vecchia" (das sind die Felsen, die man oben sieht). Diese Strasse endet kurz
danach und man fährt vorbei am letzten Cioasc-Rustico wieder im Wald rein.
Jetzt kommt noch eine schöne Single track, teilweise technisch mit vielen
kleinen Bachüberquerungen (etwa 10). Hier ist Vorsicht gefragt, vorallem wenn
man die schwierigen Passagen im Sattel fahren will (eine oder zwei Passagen
sind unmöglich). Dieser schöne Single dauert ca. 20-30 min. bis man eine
Landstrasse wieder trifft (bei der Wegverzweigung links und kurzen Aufstieg
fahren/stossen bis zur Strasse). Diese Strasse dauert weitere 5 min. bis man
in Monte Creda landet, wo es wieder Asphalt hat. Dort hat es auch ein Grotto
mit herrlichen Aussicht und schöne Abendsonne. Dann die Strasse runter 3Km
bis Villa Luganese und an der ersten Kreuzung rechts für Sonvico (weitere
2Km). Von dort die Kantonstrasse bis nach Dino hinunter fahren (etwa 1Km).
Nach dem Schild "Dino" und der letzten 180 Kurve links (kleine Kirche) fährt
man weitere 100m auf Hauptstr. und dann erste Rechtsverzweigung eine
Quartierstrasse, dann weitere 50m und rechts/runter auf Landstrasse. Nach
kurzem Ab- und Aufstieg fährt man entlang Wiesen flach bis die Strasse wieder
in einem kleinen Weg wandelt und man fährt hinunter zum Cassarate-Fluss (fast
eine kleine Schlucht), den man am Ponte di Spada überquert (aufpassen und
aussteigen). Nach der Brücke muss man im Aufstieg wieder 2-3 min. stossen,
dann im Sattel hinauf bis zum alten Dorfkern Cagiallo. Auf der Kantonstrasse
links ist es 5min. bis Tesserete. Insgesamt soll die Tour ca. 60Km sein, mit
gut 40Km single tracks. Keine Riesenhöhenunteschied aber eine gute Kondition
ist nötig um diese eher technisch anspruchsvolle Strecke zu geniessen.
Antworten
#2
Hi all,

wollte nur sagen ich bin gestern diese Tour wieder gefahren und es ist immer eine der schönsten in der Region.Thumbsup Der Aufstieg zum Monte Bar war nicht allzu streng dank der kühlen Temperaturen und ein paar Wolken. Der Höhentrail Monte Bar - S.Lucio war in bestem Zustand und hat ein Riesenspass gemacht. In S.Lucio war das Jahresfest angesagt, mit vielen lauten Motorrader und Rock-Musik. Zm Glück nur einmal pro Jahr Wink
Dann nach Piancabella musste man noch etwas schwitzen wegen dem schmalen und tiefen Weg (teilweise schwierig zu treten) und dann wieder grosses Spass bis Pairolo. Von dort dann noch etwas Akrobatik bis Cioasc. Das letzte Single Trail meiner Local-Variante im Wald lag leider niciht mehr drin weil ich zu spät war (erst um 14:00 von zu Hause abgefahren) aber die Strasse runter nach Villa bietet auch eine Menge Spass (ich schätze im Schnitt 15% steil mit 20% Stellen).

Ich werde bei Gelegenheit ein paar BIlder hinzufügen.

bye

-stef
Antworten
#3
Herz 
Hallo Stef

Hab deine Local Variante am Wochenende ausprobiert.
Kann ich nur weiter empfehlen.

Die endlosen Trails im Valle Colla sind imo das beste was das Tessin uns Bikern bietet. Einfach immer wieder grandios. Herz

Ich beneide euch immer wieder um das warme und sonnige Wetter Smiley_sun in unserer Sonnenstube der Schweiz.

Hier mein Beschrieb zur oben genannten Sonntags-Tour
Giro Val Colla

cu RedOrbiter
http://www.Trail.ch
Antworten
#4
Hoi Zämä

RedOrbiter schrieb:Die endlosen Trails im Valle Colla sind imo das beste was das Tessin uns Bikern bietet. Einfach immer wieder grandios. Herz

Ich beneide euch immer wieder um das warme und sonnige Wetter Smiley_sun in unserer Sonnenstube der Schweiz.

Das ist wirklich eine tolle Aussage, der ich nur beipflichten kann.
Der Kombinationsmöglichkeiten gibt es viele in diesem Tal.

Die linke Seite ist mir leider ziemlich unbekannt. Um mal die ST-Skala beizuziehen. Von welchem Niveau ist auszugehen, wenn von "tricky" und "technisch" die Rede ist?

Gruss

[Bild: attachment.php?aid=27]


Angehängte Dateien Bild(er)
   
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Feedback: Waldstättertrail - Rütli, 01.06.2008 Chregu 2 11'823 29.04.2013, 13:39
Letzter Beitrag: RedOrbiter
Coolglas Feedback Schwialppass RedOrbiter 3 16'056 05.08.2012, 11:04
Letzter Beitrag: RedOrbiter
Thumbsup Monte Arbostora TI shireen_ch 1 4'253 13.03.2012, 11:48
Letzter Beitrag: RedOrbiter
Smile Feedback zur Sustenpass Biketour RedOrbiter 0 6'647 03.07.2009, 08:42
Letzter Beitrag: RedOrbiter
Cool Feedback zu Wildspitz Tour RedOrbiter 4 14'314 24.03.2009, 09:15
Letzter Beitrag: Vazifar

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste