Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bike Wanderung Pass da Niemet Splügenpass Von Ausserferrera/Innerferrera - Graubünden
#1
Big Grin 
Es war einmal das Jahr 2011... Wink
Hier nachgereicht die Pass da Niemet Tour - Die etwas andere BikeWanderung.

Start zwischen. Andeer und Sufers bei Rofla.
Durchs Val Frerrera via Ausserferrera und Innerferrera hinein is Val Niemet.
Bis zur Alp Niemet fahrbar auf einer Alpstrasse.
Ab der Alp Niemet ca. 1.1/2 Stunden schieben/tragen über die Alp Sura hinauf zum Pass da Niemet.
Am Pass da Niemet überquere ich die Italienische Grenze.
Dann folgte eine schöne Singletrail Abfahrt zum Lago di Emet zum Rifugio Bertachi CAI.
Die nachfolgende Passage auf Wanderweg zum Laghi degli Andossi ist teilweise ausgesetzt und nur schiebend machbar.
Dann geht's auf Schotterstrasse und Singletrails runter zum Lago di Monte Spluga.
Weiter am Splügensee entlang flach bis zum Dorf Monte Spluga.
Dann der Aufstieg auf Strasse zum Splügenpass - Der Zoll - Ich bin wieder in der Schweiz.
Es folgt der alte Säumerweg "Via Spluga" bis Splügen.
Ab Splügen auf Strasse bis zum Sufnersee.
Rechts am Sufnersee/Sufers (Stausee) vorbei geht's dann via die Roflaschlucht zurück zum Startpunkt Rofla.

Und ja, Schön war's


Tour Pass da Niemet:

Die Anfahrt zum Niemetpass:
[Bild: thumb_pass-da-niemet-spluegenpass_10-09-...g_2856.jpg] [Bild: thumb_pass-da-niemet-spluegenpass_10-09-...g_2859.jpg] [Bild: thumb_pass-da-niemet-spluegenpass_10-09-...g_2863.jpg] [Bild: thumb_pass-da-niemet-spluegenpass_10-09-...g_2869.jpg]
Das Dorf Ausserferrera / Das Dorf Innerferrera / Alpstrasse Val Niemet / Die Alp Niemet


[Bild: pass-da-niemet-spluegenpass_10-09-2011_img_2876.jpg]
1 1/2 Stunden Schieben und Tragen - im Aufstieg zum Pass da Niemet

[Bild: pass-da-niemet-spluegenpass_10-09-2011_img_2882.jpg]
Pass da Niemet auf 2294 Meter an der Grenze Schweiz - Italien

[Bild: pass-da-niemet-spluegenpass_10-09-2011_img_2887.jpg]
Abfahrt vom Pass da Niemet hinunter zum Lago di Emet / Italien

[Bild: pass-da-niemet-spluegenpass_10-09-2011_img_2892.jpg]
Lago di Emet mit Refugio Bertacchi CAI / Italien


[Bild: thumb_pass-da-niemet-spluegenpass_10-09-...g_2896.jpg] [Bild: thumb_pass-da-niemet-spluegenpass_10-09-...g_2904.jpg] [Bild: thumb_pass-da-niemet-spluegenpass_10-09-...g_2919.jpg] [Bild: thumb_pass-da-niemet-spluegenpass_10-09-...g_2920.jpg]
Wasser Lago di Emet / ausgesetzter Wanderweg / Dorf Monte Spluga / Splügenpass


[Bild: pass-da-niemet-spluegenpass_10-09-2011_img_2924.jpg]
Splügenpass Abfahrt hinunter zum Hinterrhein

[Bild: pass-da-niemet-spluegenpass_10-09-2011_img_2931.jpg]
Die alte Säumerstrasse Via Spluga in Richtung Dorf Splügen



Tour:
Pass da Niemet - Splügenpass
Fotos:
Bilder Pass da Niemet Tour




cu RedOrbiter
http://www.Trail.ch
Antworten




#2
Question 
Email Betreff: Pass da Niemet und Splügenpass
---
Email 07.Nov.2013 schrieb:Hallo,

ich hätte zwei Fragen zu deiner Passo Niemet-Tour mit Rückkehr über den Splügenpass.

Der alte Saumweg vom Pass runter nach Splügen, den du hinabgefahren bist, könnte man den auch bergauf bezwingen?
Eventuell teilweise, und wenn ja, wo empfehlenswert und wo besser auf Straße ausweichen (also wenn man vom Dorf Splügen kommend hinauf will zum Splügenpass).

Hallo

Bergauf ist die Via Splügen Strecke fahrbar im Abschnitt zwischen Splügen und Marmorbrücke.
Die übrige Via Spluga Strecke bis zum Splügenpass ist bergauf eher nicht fahrbar oder wenn ja, nur kurze Abschnitte davon.

Email 07.Nov.2013 schrieb:Du schreibst, dass du für die Schiebe-/Tragepassage von der Alp Niemet bis zum Pass Niemet etwa eineinhalb Stunden gebraucht hast. Du schreibst nicht, wie lange du für die Schiebepassage im ausgesetzten Gelände bergab gebraucht hast und wieviel Höhenmeter etwa du so nicht fahren konntest.

Zwischen Lago di Emet und Laghi degli Andosi konnte ich etwa 1 km nicht fahren. Dafür brauchte ich ca. 20 Minuten. Dabei geht's nicht bergab sondern entlang der Höhenlinie ohne nennenswerten Höhenverlust mit prächtigem Tiefblick nach Madesimo.

Email 07.Nov.2013 schrieb:Und zuletzt wollte ich dich fragen, ob du einen GPS-Track der Tour hast?

Danke und ciao,

Den GPS Track zur Tour Pass da Niemet - Splügenpass habe ich heute online gestellt.
Karte Passo da Niemet-Splügenpass Tour

Ich musste den zugehörigen GPS-Track zuerst noch kurz bereinigen.


cu RedOrbiter
http://www.Trail.ch
Antworten
#3
Danke! Sehr kompetent und hilfsbereit!

(11.11.2013, 11:25)RedOrbiter schrieb: (...)
Email 07.Nov.2013 schrieb:(...) Du schreibst nicht, wie lange du für die Schiebepassage im ausgesetzten Gelände bergab gebraucht hast und wieviel Höhenmeter etwa du so nicht fahren konntest.

Zwischen Lago di Emet und Laghi degli Andosi konnte ich etwa 1 km nicht fahren. Dafür brauchte ich ca. 20 Minuten. Dabei geht's nicht bergab sondern entlang der Höhenlinie ohne nennenswerten Höhenverlust mit prächtigem Tiefblick nach Madesimo.

Mein Versehen. Habe erst beim Blick auf die Karte gesehen, dass du vom Lago Emet gar nicht runter bist nach Madesimo, sondern den Bergkessel westwärts quasi höhengleich gequert bist.
Das war die Passage, mit Sicherungsseilen und Ausgesetztheit, in der auch die Wanderer Schwierigkeiten hatten, nehme ich an?
Muss man sein Bike links tragen/schieben (also talseitig), oder geht auch rechts (bergseitig), ohne dass man Gefahr läuft, selbst in den Abgrund zu fallen?

Bike links ist nämlich nicht meine Schokoladenseite...
Antworten
#4
Das mit der Ausgesetztheit zwischen Lago Emet und Laghi degli Andosi empfand ich überhaupt als kein Problem.
Die Wanderin die dort Probleme hatten war evtl. stark Höhenängstlich oder vielleicht ein komplettes Flachland-Ei...
Das soll jetzt nicht wertend sein, sondern einfach meine subjektive Wahrnehmung darstellen.
Also wenn Du öfters in den Bergen unterwegs bist, musst du Dir deswegen nicht gross Sorgen machen.

Hier habe ich noch das passende Foto von diesem Abschnitt:
[Bild: pass-da-niemet-spluegenpass_10-09-2011_img_2904.jpg]
Der Wanderweg zw. Lago Emet und Laghi degli Andosi
In der Bildmitte siehst man zwei Wanderer wo der "Wanderweg ausgesetzt" ist.
Ich denke der Wanderweg sollte schwach erkennbar sein. Im Foto oben kommt der Wanderweg von rechts ca. 1/3 von oben vom Lago Emet in den dortigen Talkessel hinein.

cu RedOrbiter
http://www.Trail.ch



Antworten
#5
Die Tour stand lange auf meiner To-Do-List. Gestern gemacht. Sehr schön! 
Und Kompliment für die exakte Beschreibung.

Bin in Splügen gestarten, dann über Suferer Stausee ins Avers bis Innerferrera.
Auffahrt ins Hochtal von Niemet gleich am Anfang sehr steil, danach moderat. Viele neugierige Jungkühe...
Ab Ende der Fahrstraße hinter Alp Niemet bis zur Passhöhe ca. 75 Minuten Schieben, sehr schöne Landschaft, gutes Wetter gehabt.
Bei schlechten Verhältnissen könnte die Sicht auf die Steinmarkierungen unter Umständen schwierig werden, da sie doch recht weit voneinander sind.
Abfahrt vom Pass zum See ging erstaunlich gut zu fahren.
Querung vom Rifugio Bertacchi durch den verblockten Felsenweg rüber zur Hochebene von Andossi war praktisch nicht zu fahren - entweder zu verblockt oder ausgesetzt. Würde ich so nicht wieder machen, wenngleich ich genau dort eine ziemlich lustige Begegnung mit einem Esel auf dem Trail hatte (siehe Video in meinem Fotoalbum).
Würde wahrscheinlich beim nächstenmal vom Rifugio Bertacchi direkt nach Madesimo abfahren (keine Ahnung, wie schwer, auf den Fotos sieht es etwas steil aus), wo es eine recht gute Auffahrt auf den Andossi-Rücken gibt.
Von der Andossi-Hochebene bin ich die Abfahrt zum Rifugio Stuetta runter (bei der Staumauer), dann auf der Paßstraße entlang des Sees nach Monte Spluga und wieder rauf zum Pass. 
Vom Pass auf der alten Säumer-Mulattiera (Via Spluga) runter nach Splügen.
Die Säumerstraße testet nochmal alle Zahnplomben auf festen Sitz, ist aber sehr schön.
Am Ende war ich ziemlich gebraten von der Sonne und den ruppigen Trails.
Aber genau so sollte eine Hochgebirgs-MTB-Tour sein.

https://picasaweb.google.com/11139176609...sbTkdz1sAE#
Antworten
#6
Danke für eure ausführlichen Berichte! Die Fotos machen auf jeden Fall Lust auf mehr, super Motive Smile
Antworten
#7
Im Rahmen einer Alpenüberquerung habe ich den Übergang vom Avers ins Valchiavenna über den Niemet-Pass vergangene Woche mit kleiner Gruppe wiederholt.
Ähnliche Eindrücke bei nicht ganz so gutem Wetter (wie auf meinen Fotos vom letzten Jahr zu sehen).
1. Auffahrt aus Innerferrera ins Seitental zunächst sehr steil, später zur Alp Niemet moderater.
2. Ab Ende Fahrweg nach den Alpgebäuden ziemlich exakt 70 min Schieben/Tragen bis zur Passhöhe.
3. Orientierung über Farbmarkierungen an Steinen und (seltener) Steinmännchen. Pfad ist gerne mal unkenntlich, an manchen Stellen mehrere Möglichkeiten. Schlechte Sichtbedingungen erschweren die Orientierung erheblich.
4. Vom Pass bis zum Rif. Bertacchi ist erstaunlich viel fahrbar.
5. Das Rifugio ist eine Pause wert. Es gab Pasta mit Wildschweinsauce.
6. Die Neugier trieb uns diesmal den direkten Weg vom Rifugio steil runter ins Tal von Madesimo: Sehr steil, viele Kehren, ausgesetzte Stellen, viel verblocktes Gelände. Etwa die Hälfte war für uns nicht fahrbar, teils wegen der realen technischen Schwierigkeiten (S3 und höher), teils weil Sturzgefahr in die Tiefe bestand. S2 ohne Sturzgefahr war hingegen für alle machbar. - Dennoch würde ich sagen, dass die alternative Schiebepassage auf höhengleichem Wanderweg durch den Felskessel hinüber zum Andossi-Bergrücken (wie ursprünglich im Artikel beschrieben) die bessere, weil deutlich entspanntere Wahl ist. Da fährt man zwar auch fast nichts, aber man kämpft nicht jeden Meter um Trailgewinn. Für alle, die ohnehin wieder über den Splügenpass zurück in die Schweiz wollen, ist es sowieso die intelligentere Wahl. Und auch wer über die Schlucht Gola del Cardinello weiter Richtung Süden will, spart sich über den Felsenweg viel Zeit und Kraft.
7. Wir sind diesmal weiter über Madesimo, Wiederauffahrt auf den Andossirücken (sehr steil), Abfahrt zur Stuetta (Splügen-Staumauer), Gola del Cardinello und nahezu komplette Via Spluga bis Chiavenna. Extrem kraftraubend, da doch einiges geschoben werden muss und wo der Trail fahrbar ist, schenkt er einem nichts.
8. Als Alpencross-Etappe von Andeer bis Chiavenna mit rund 2000 Höhenmetern und großem Schiebeanteil eine echte Herausforderung auch für gut Trainierte.

Fazit: lohnenswerter Passübergang auch für Biker, die sich nicht zu schade sind, längere Passagen zu schieben. Jedoch nur bei guten Wetterbedingungen und Sicht empfehlenswert.
Antworten
#8
Das sieht auf jeden Fall nach einer echt interessanten Tour aus, die ich mir nun endlich mal merken werde! Ein guter Kollege hatte mir vor einiger Zeit ebenfalls von der Tour erzählt, aber irgendwie ist es dann doch in Vergessenheit geraten. Umso schöner, dass ich jetzt hier wieder davon lese!!!


edit 22nov17 RedOrbiter
SEO Links entfernt
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Evil Guriner Furka (Passo del Bosco) mit dem Bike ??? lario 6 9'265 21.11.2017, 16:21
Letzter Beitrag: lario
Lamp Grosser Mythen - Mountainbike Wanderung zum Schwyzer Matterhorn ;) RedOrbiter 4 12'378 04.07.2017, 10:53
Letzter Beitrag: RedOrbiter
Wink Etzlihütte - Chrüzlipass Tour: Von Bristen nach Sedrun mit Bike auf dem Rucksack RedOrbiter 2 7'391 10.11.2016, 17:52
Letzter Beitrag: bruce
Cool Piz Calmut: Von Andermatt via den Oberalppass und dem Pass Tiarm zum Calmut Gipfel RedOrbiter 2 7'801 01.12.2015, 19:40
Letzter Beitrag: toeff
Question Niederbauenstock resp. Niederbauen Chulm by Bike! - und runter nach Seelisberg? RedOrbiter 6 14'430 30.01.2015, 19:47
Letzter Beitrag: RedOrbiter

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste