Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
kaufberatung mountainbike
#1
Hallo zusammen,

ich bin neu hier und hab als aller erstes eine Frage zu einer Kaufberatung.
Ich war bei einigen Händler aber jeder hat mir was anderes erzählt, na gut die verwirrung ist noch grösser :-)

Zwar ich suche ein Bike (Fully) bis ca 4000fr. Ich bin jetzt längere Zeit nicht mehr gefahren und hab echt keinen Durchblick mehr.
Gebraucht wird es als Ausgleich zum Alltag also nicht Rennmässig etc..
Bevorzugt im Wald um die Ecke mit hoch fahren, runter fahren und natürlich Trails.

Jetzt ist die Frage 29", 27.5" oder 26" jeder sagt was anderes.
Hab ein Auge auf die Scott geworfen wegen dem Twinloc Hebel.
Der Händler hat mir ein Scott Spark 29 Expert empfohlen, aber mir sagt die Farbe nicht so zu und nach meinem Empfinden hat die Gabel zuwenig Federweg?
Antworten
#2
Hallo djwhitecraft

Ich habe ein Stevens und bin super zufrieden damit.
Als erstes vorne weg: Ich würde auf eine reine XT und nicht auf eine XTR Ausstattung achtenExclamation.
Da XT wesentlich günstiger im Preis uns somit Geld beim ersetzen gespart wird. Die Funktionalität ist in etwa gleich.
Dies riet mir auch mein Mech.

Zudem hatte ich die Gelegenheit ein 29" zu testen.
Ich fand es super v.a. fürs flache. Ich würde keines kaufen wenn ich weiss, dass ich die meiste Zeit meiner Touren aufwärts oder abwärts fahre.
Denn dafür bevorzuge ich mein 26". Da ich dort das Gefühlt fürs handling besser habe.

Was du nun kaufen sollst kann ich dir auch nicht sagen. Hängt von dir ab. Ich würde auf jeden falls deine Wunsch-Bikes mal einen Tag lang testen.
Da heute die Rahmen und nun auch die Räder so verschieden sind würde ich ohne zu testen kein Bike mehr kaufen!

Also schwing dich doch mal auf ein 29" und mach eine Tour und schau ob es dir passt.
Was ich dazu noch sagen kann ist, dass aufwärts da Gefühlt aufkommt es sei langsamer. Das ist aber eigentlich nicht so.
Als ich es mit einer Gruppe andere Biker mein eigenes und ein 29" testete waren wir alle etwa gleich schnell in allen Situationen also aufwärts, abwärts und geradeaus.

Irrtum vorbehalten ist der TwinLoc für das ein bzw ausschalten des Dämpfers zuständig. oder?Question
Ich habe da keinen Remote als nur ein Hebel am Dämpfer selbst, was ich nicht als Nachteil einstufe.
Wo ich dagegen eine Remote bevorzuge ist bei einer senkbaren Sattelstütze. Ich habe immer noch eine einfachere ohne Fernbedienung und ein Griff unter den Sattel ist nicht in jeder Fahrsituation möglich.

Hoffe du kannst da was entnehme was dich weiterbringt.

Gruss
larec
Antworten
#3
Hallo, ich bin auch neu im Forum und brauche ein ordentliches Mountainbike, ich bin ehrlich gesagt überhaupt kein Kenner in diesen Dingen. bin eher zufällig dazu übergangen, öfter Mountainbike zu fahren und ich hatte da immer ein altes (keine tolle Marke oder so) Bike doch merke ich jetzt dass es in den Rücken geht, wenn nicht alles optimal eingestellt ist. Ich fahre natürlich oft in den Bergen herum, bin aber kein "Abenteurer", welches Bike ist dafür zu empfehlen?
Danke schon mal für die Antworten!
Wer Rückenwind hat, fährt zu langsam.
Antworten
#4
kennt sich jemand mit dem Hersteller Morewood aus? ich habe mir da das Zula 2011 black angeschaut und finde s super, bräuchte aber noch mal praktischen Input.
Wer Rückenwind hat, fährt zu langsam.
Antworten
#5
(10.12.2012, 12:34)Vale schrieb: Hallo, ich bin auch neu im Forum und brauche ein ordentliches Mountainbike, ich bin ehrlich gesagt überhaupt kein Kenner in diesen Dingen. bin eher zufällig dazu übergangen, öfter Mountainbike zu fahren und ich hatte da immer ein altes (keine tolle Marke oder so) Bike doch merke ich jetzt dass es in den Rücken geht, wenn nicht alles optimal eingestellt ist. Ich fahre natürlich oft in den Bergen herum, bin aber kein "Abenteurer", welches Bike ist dafür zu empfehlen?
Danke schon mal für die Antworten!
Hallo

Soll dein Bike eher downhill, uphill oder beides ausgerichtet sein?
lange, technische touren oder eher eine "gemütliche" Runde?
Budget?

Heuzutage gibt es so viele verschiedene Bike-Arten, für jeden Einsatzort.


Antworten
#6
Hallo,

es wär schön, wenn es up-und downhill ausgerichtet wäre. Ich bin eher ein entspannter Radler, wobei ich auch die Möglichkeit, mich im Laufe der Zeit zu steigern, nicht durch den Kauf eines Rades ausschliessen will.
Budget: bis 3500 CHF
Wer Rückenwind hat, fährt zu langsam.
Antworten
#7
(12.12.2012, 09:26)Vale schrieb: Hallo,

es wär schön, wenn es up-und downhill ausgerichtet wäre. Ich bin eher ein entspannter Radler, wobei ich auch die Möglichkeit, mich im Laufe der Zeit zu steigern, nicht durch den Kauf eines Rades ausschliessen will.
Budget: bis 3500 CHF

da wäre wohl ein fully mit mind.100-120mm federweg die beste variante.
bei versendern wie canyon, rose ect bekommt man sehr viel bike fürs geld, bist aber nicht bei allen bike-läden gern gesehen falls eine reparatur ansteht.

ich selber fahre ein canyon nerve mr und habe mit meinem händler glück bei reparaturen welche ich nicht selber machen kann
Antworten
#8
Lamp 
(11.12.2012, 15:13)Vale schrieb: kennt sich jemand mit dem Hersteller Morewood aus? ich habe mir da das Zula 2011 black angeschaut und finde s super, bräuchte aber noch mal praktischen Input.
Hallo Vale

Dein genanntes Mountainbike Morewood Zula 2011 black kenne ich nicht.
Ich habe mal das genannte Mountainbike Morewood Zula 2011 black im Internet gegoogelt und angeschaut.
Hier wurde ich fündig:
-http://www.bikester.ch/fahrraeder/mtb-fullsuspensions/morewood-zula-2011-complete-bike-cc-fullsuspension/273514.html

Ich denke das Bike könnte für deinen Einsatz passen. Der Rahmen wird dort als Cross Country beworben.
Ein Cross Country Bike ist quasi ein Fahrrad-Universal Gerät. Ein CC-Bike passt für alles und ist für keine Spezielle Anwendung vom Bike Sport gebaut. Bei ganz heftige und groben Trails oder Downhills stösst das Bike irgendwann an Grenzen. Aber bedenke: "Meist sind die Grenzen eher beim Fahrer als beim Bike."
Der Rahmen ist für Cross Country passend. Da geht rauf alles und runter schon recht viel.
Aber ob dieser Morewood Rahmen in der Praxis was taugt, langlebig und gut verarbeitet ist kann ich nicht beurteilen.
Fully Federung mit hinten 100 mm und vorne 120 mm scheint ordentlich zu sein.
Dämpfer Marke: Fox RP 2 Dual Air und Reba RLT Pushloc remote 120mm schwarz sind meiner Meinung gut.
Die 30 Gang Shimano XT Schaltung mit SLX Komponten sind absolut ausreichend
Die Hydraulische Bremse Formula Typ RX mit 180 mm / 160 mm sind Zeitgemäss.
Spank Felgen und Shimano XT-Naben der Laufräder sind gut und sorglos.
Gewicht mit 11.4 kg ist recht leicht und verspricht viel Spass.

Ich könnte mir gut vorstellen das Du als Mountainbike-Anfänger mit dem Mountainbike Morewood Zula 2011 black ein gut passendes Bike-Gerät gefunden hast, das für deine Ansprüche genügt.

cu RedOrbiter
http://www.Trail.ch
Antworten
#9
Danke für eure antworten, das hilft mir schon sehr weiter. Thumbsup
einen weihnachtlichen Gruss an euch!
Wer Rückenwind hat, fährt zu langsam.
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Thumbsup Transport vom Mountainbike mit dem Motorrad - Idee Marke Eigenbau? RedOrbiter 4 13'025 31.10.2018, 14:07
Letzter Beitrag: Bikerin42
Cool Zu Verkaufen Mountainbike Canyon Nerve XC 9.0 SL RedOrbiter 1 1'926 19.04.2017, 17:36
Letzter Beitrag: RedOrbiter
Big Grin Werkstatt: Der Frühling kommt! Mein Mountainbike verlangt neue Parts + Teile RedOrbiter 3 3'292 31.05.2016, 10:26
Letzter Beitrag: RedOrbiter
  Kaufberatung Bixs Cougar 160 hai2006 2 4'316 10.05.2014, 16:39
Letzter Beitrag: hai2006
Question Kaufberatung all mountain fully relius 2 6'178 01.05.2014, 08:08
Letzter Beitrag: bossi03

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste